Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Weltjugendtreffen Madrid 2011

Montag, 15. August 2011 bis 01:00 Uhr

Madrid 2011 Gemeinschaft der Kirche erleben, neue Kontakte mit jungen Menschen aus verschiedenen Kulturen knüpfen …

von links nach rechts: Timna, Lisa, Lydia, Martin, Jakob, Veronika, Glory, Gloria, LinthaAlle drei Jahre findet ein großes Internationales Treffen der katholischen Jugend, zusammen mit Jugendlichen anderer christlicher Konfessionen, in einer Hauptstadt der Welt statt. Es war ein großes Anliegen von Papst Johannes Paul II., dass die Jugend dort aufs Neue die Kraft und die Freude des Glaubens erlebt und so zum Einsatz in ihrer Ortskirche ermutigt wird (die „neue Evangelisierung”).

Eine Gruppe von Jugendlichen aus der Pfarre Aspern ist dieser Einladung gefolgen und machte sich zusammen mit Kaplan Daniel auf den Weg zum 13. Weltjugendtag in Madrid, der vom 15 - 21. August 2011 stattfand.

Daniel Kamieniecki
Kaplan


Ein Bericht von Veronika Pfannenstill

Am 15. August 2011 machte sich eine Gruppe von zehn Jugendlichen, die laut einer Teilnehmerin „geilste Gruppe der Welt“, gemeinsam mit Kaplan Daniel auf den Weg zum Weltjugendtag in Madrid. Nach einer zirka dreistündigen Flugreise kamen wir gleichzeitig mit vielen anderen Jugendlichen am Flughafen in Madrid an, wo uns schon die ersten Kamerateams erwarteten. Wir waren im Pfarrsaal einer Pfarre gemeinsam mit einer deutschen Pilgergruppe untergebracht. Schon am ersten Abend trafen wir uns zu einem gemeinsamen Gebet und schlossen erste Freundschaften.

Weltjugendtag Weltjugendtag Weltjugendtag

Wir saßen bis spät in die Nacht unterm Sternenhimmel, tauschten Gedanken aus und diskutierten über Gott und die Welt. Doch dies war erst der Anfang einer Woche voller Begegnungen. Am nächsten Tag begrüßten wir mit tausenden anderen jungen Leuten den Papst auf einem Platz in Madrid. Am Abend besuchten wir eine Veranstaltung in einer riesigen Konzerthalle, wo wir beteten, tanzten, hüpften und sangen. Es war ein einmaliges Ereignis. Man spürte die unglaubliche Freude und Herzlichkeit der Menschen, einfach unbeschreiblich. Auch die U-Bahnen waren voller Jugendlicher, die singend und tanzend sogar die Einheimischen in Madrid beeindruckten. Am Abend vor der Abschlussmesse fand eine Begegnung mit dem Papst auf einem alten Flugfeld vor der Stadt statt. Nicht einmal ein heftiges Gewitter konnte die Jugendlichen vertreiben. Bei der Abschlussmesse am Sonntag waren insgesamt 1,5 Mio. Gläubige anwesend. Dabei ermutigte der Heilige Vater die Jugendlichen, getreu dem Thema des Jugendtages „tief verwurzelt in Christus“, auch in schwierigen Zeiten zu ihrem Glauben zu stehen und ihn öffentlich zu bekennen. Ich kann nur jedem Jugendlichen empfehlen, an so einem eindrucksvollen Ereignis teilzunehmen. Man lernt nicht nur viel über sich selbst und den Glauben, sondern die wichtigste Erkenntnis war, dass der Glaube lebt! Ich sage nur: in zwei Jahren auf zum nächsten Weltjugendtreffen in Rio de Janeiro!


Links: Madrid 2011 , weitere Fotos …


Weltjugendtreffen Madrid 2011

20:00-21:00
St. Martin - Pfarrhof
20:00-21:00
St. Martin - Pfarrhof

Terminübersicht