Kinderlager 3. Tag

Montag, 12. August 2013 , 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr

Der dritte Tag in Sallingstadt stand im Zeichen des Theaters. Schon am Vormittag wurden Gruppen eingeteilt, in welchen die Kinder mithilfe von ,Reizworten‘ eine Theatervorführung erstellen sollten. Emisg wurden dafür Geschichten ersonnen, Kostüme geschneidert und Bühnenbilder gebastelt. Auch auf dem nachmittäglichen Ausflug zum Pfarrerteich wurde nicht nur geschwommen und Werwolf gespielt, sondern auch eifrig für die Theateraufführung am Abend geprobt.

Nachmittags wurde dann der Geburtstag von zwei Kindern mit Kuchen gefeiert: Dorothea (heute) und Jakob (Samstag) - wir gratulieren herzlich!

Am Abend war dann endlich die große Aufführung der hervorragenden Theaterstücke. Für sie wurden allerhand Requisiten benötigt; dicke Polsterbäuche, leere Bierflaschen (die von der Dorfwirtin besorgt werden mussten ..), Pflanzen, Tische, Bänke, Plakate und vieles mehr. Danach gingen alle Kinder von den tollen Auftritten beflügelt ins Bett. Kurz nach elf sagten sich dann auch die Betreuer „Gute Nacht, und bis Morgen!“

Kinderlager 3. Tag Kinderlager 3. Tag Kinderlager 3. Tag

Kinderlager 3. Tag Kinderlager 3. Tag Kinderlager 3. Tag

Kinderlager 3. Tag Kinderlager 3. Tag

Morgenlob am Montag

Der Mann, der das schönste Beispiel der Nächstenliebe gab.

Da stand ein Gesetzeslehrer auf, und um Jesus auf die Probe zu stellen, fragte er ihn: Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen? Jesus sagte zu ihm: Was steht im Gesetz? Was liest du dort? Er antwortete: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken, und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst. Jesus sagte zu ihm: Du hast richtig geantwortet. Handle danach und du wirst leben. Der Gesetzeslehrer wollte seine Frage rechtfertigen und sagte zu Jesus: Und wer ist mein Nächster? Darauf antwortete ihm Jesus: Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinab und wurde von Räubern überfallen. Sie plünderten ihn aus und schlugen ihn nieder; dann gingen sie weg und ließen ihn halb tot liegen. Zufällig kam ein Priester denselben Weg herab; er sah ihn und ging weiter. Auch ein Levit kam zu der Stelle; er sah ihn und ging weiter. Dann kam ein Mann aus Samarien, der auf der Reise war. Als er ihn sah, hatte er Mitleid, ging zu ihm hin, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie. Dann hob er ihn auf sein Reittier, brachte ihn zu einer Herberge und sorgte für ihn. Am andern Morgen holte er zwei Denare hervor, gab sie dem Wirt und sagte: Sorge für ihn, und wenn du mehr für ihn brauchst, werde ich es dir bezahlen, wenn ich wiederkomme. Was meinst du: Wer von diesen dreien hat sich als der Nächste dessen erwiesen, der von den Räubern überfallen wurde? Der Gesetzeslehrer antwortete: Der, der barmherzig an ihm gehandelt hat. Da sagte Jesus zu ihm: Dann geh und handle genauso!


Kinderlager 2013

13:00-14:00
-
13:00-14:00
-
08:00-09:00
-
08:00-09:00
-
08:00-09:00
-
08:00-09:00
-
08:00-09:00
-
08:00-09:00
-
09:30-10:30
St. Martin - Pfarrkirche
10:30-11:30
St. Martin - Pfarrhof

Terminübersicht