Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Reise in den Bregenzerwald

Donnerstag, 18. Juni 2015 , 06:00 Uhr bis 07:00 Uhr

Am 18. Juni zeitig in der Früh fährt ein vollbesetzter Autobus Richtung Vorarlberg.

Rechtzeitig vor dem Abendessen erreichen wir unser Ziel in Alberschwende, den Geburtsort Hermann Gmeiners. Eine Gemeinde die kürzlich in zweierlei Hinsicht im Rahmen der  Flüchtlingsproblematik  für Schlagzeilen sorgte.

Freitag
steht die Insel Mainau am Programm. Ab heute begleitet uns die örtliche Reiseleiterin Astrid Schneider. Sie sorgt mit ihren launigen Erklärungen nicht für Information, sondern auch für Heiterkeit.

Am Weg zur Insel Mainau gibt es einen Stopp in Meersburg für eine kurze Stadtwanderung durch kleine idyllische Gässchen, vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern. Mit der  Fähre nach Konstanz.  Astrid versäumt es nicht, uns die Konzilsgeschichte (1414-1418) in Kurzform näher zu bringen.

Das Blumenparadies der Insel Mainau können alle bei wunderbaren Wetter genießen.150 ganzjährig beschäftigte GärtnerInnen  sorgen für diesen Zauber. Z.B blühen im italienischen Rosengarten 800 verschiedene Sorten.

Samstag
ist eine Schweizer Seen Tour geplant. Vorbei an Wasserfällen, verschiedenen Seen um schließlich am Vierwaldstädter See ein wenig zu verweilen. Das Wasser kommt leider auch von oben, wir lassen uns aber davon die Laune nicht verderben. Zur Mittagszeit erreichen wir Luzern. Dank Mirsa, unserem Busfahrer kommen wir zu einer äußerst günstigen Mahlzeit, er wärmt im Kofferraum Würstel. In angemessener Zeit sind alle abgespeist und wir können uns zum Stadtspaziergang aufmachen. Eine architektonisch sehr schöne Stadt mit ansprechender Umgebung. Besonders nett, die Kapellbrücke. Sie ist die älteste und mit 202,9 Metern die zweitlängste überdachte Holzbrücke Europas.
Über die "Urschweiz" = Küssnacht und Schwyz, geht es zurück nach Österreich

Sonntag:

Heute stehen der Biosphärenpark großes Walsertal und der Bregenzerwald am Programm:
Herrliche Landschaft, schmucke  Häuser, die nicht nur mit Schindeln verkleidet sind, sondern auch mit solchen gedeckt.

Auf der Faschina, nützen wir die Gelegenheit in einer kleinen Sennerei Käse einzukaufen.
Entlang der Bregenzer Aache geht es nach Egg, um den Käse und Molkebetrieb Metzler zu besuchen. Bei einer Betriebsführung erfahren wir mehr über moderne Nutztierhaltung, Käserei und der Herstellung von 40 Molkeprodukten. Natürlich wird im Hofladen auch brav eingekauft.

Am Rückweg noch einen kulturellen und spirituellen Stopp Schwarzenberg. Obwohl unser erstes Ziel die Kirche ist, fällt der schöne Hauptplatz mit denkmalgeschützten Häusern auf.

Mit einer Andacht in der von Angelika Kaufmann und ihrem Vater malerisch ausgestalteten barocken Kirche beschließen die Tage mit Astrid und danken ihr für die humorvollen, informativen Tage im Ländle.

Nach der Rückkehr in's Hotel bleibt noch Zeit, die viele für einen Spaziergang durch den Ort Alberschwende nützen.

Montag
Auf der Heimreise können  wir bei Prachtwetter die Fahrt über den Arlberg und die schönen österreichischen Landschaften genießen.

Vielen Dank an Franz Brandstätter für die gute Organisation und Begleitung der Reise.

Rosmarie Held, Christine Zand

Fotos

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald Bregenzerwald

Bregenzerwald Bregenzerwald 

Franz Brandstätter
Reiseleitung


Terminübersicht