Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Pastorale Mitarbeiterin für die Seestadt

Montag, 1. September 2014 , 11:25 Uhr

Am 31. März 1988 erblickte ich in Wien das Licht der Welt und lebe seither im 22. Bezirk, dem schönsten Teil von Wien. Bis zu meinem 14. Lebensjahr hatte Religion bis auf den Unterricht in der Schule keinen großen Stellenwert in meinem Leben.

Martina Breuer in AustralienAlles änderte sich mit dem Besuch des Firmunterrichtes – mein Interesse an Religion und Glaube war geweckt, auch wenn ich damals noch nicht daran dachte, mein Interesse zum Beruf zu machen. Diesen Entschluss fasste ich relativ spontan, als ich mich gegen Ende meiner Schulzeit entschloss, Religionspädagogik zu studieren, um Religionslehrerin zu werden. Im letzten Jahr meines Studiums lernte ich im Rahmen einer studienbegleitenden Ausbildung die Vielfältigkeit des pastoralen Tätigkeitsfeldes kennen, was mich dazu brachte, nicht nur die Berufsvorbereitung für Lehrende zu absolvieren, sondern auch die für Pastoralassistenten. Im Zuge dessen fiel auch mein endgültiger Entschluss, nach dem Abschluss meines Studiums – im Jänner 2014 – als Pastoralassistentin zu arbeiten. Nach meinem Praktikum in der Pfarre Aspern war mir klar, dass ich gerne weiterhin bleiben und mein Ausbildungsjahr hier verbringen möchte. Nach einigen Gesprächen stand auch bald fest, dass sich mein Wunsch erfüllt und ich ab September 2014 das Pfarrteam von St. Martin unterstützen darf, mit zukünftigem Schwerpunkt „Seelsorgezentrum Edith Stein“ in der Seestadt Aspern.

Zusätzlich arbeite ich bei der Wiener Polizeiseelsorge mit. Meinen Lebenstraum von Australien erfüllte ich mir in diesem Jahr mit einer fast 3-monatigen Reise durch das Land, um mich nun mit neuer Energie und einem erweiterten Blickfeld in der Pfarrgemeinde Aspern einzubringen. Wie Edith Stein, die Namenspatronin des neuen Seelsorgezentrums in der Seestadt sagte: „Gott kennt jede Menschenseele von Ewigkeit her, mit allen Geheimnissen ihres Wesens und jedem Wellenschlag ihres Lebens.“

So freue ich mich darauf, die Gemeinde kennenzulernen! Gelebtes Christentum in all seinen Facetten findet für mich zwischen den Menschen in Gemeinschaft mit Gott statt! Sei es in der Kirche, bei einem persönlichen Gespräch in der Pfarrkanzlei oder einfach nur so „auf der Straße“ bei einer zufälligen Begegnung. Ich hoffe auf viele solcher Gelegenheiten!

Martina Breuer


Terminübersicht