Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Psalm 27

Samstag, 1. November 2014

Ich liebe die Psalmen! Viele Texte sind Balsam für die Seele, lassen sie jubeln und jauchzen, sie sind tröstend, ermutigend, geben Grund zur Hoffnung, sie sind auch poetisch geschrieben, ein Genuss zu lesen. Einer meiner Lieblingspsalmen ist der Psalm 27:

Der Herr ist mein Licht und mein Heil: Vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist die Kraft meines Lebens: Vor wem sollte mir bangen?

Ja, Gott ist die Kraft meines Lebens! Jetzt beginnt auch wieder die dunkle Jahreszeit, die Tage werden kürzer, unser Herz manchmal betrübt. Ängste, Depressionen, Traurigkeit, Einsamkeit können uns befallen. Ich zünde gerne eine Kerze an. Ihre Flamme wärmt und erhellt nicht nur den Raum, sondern auch die Seele. Im Licht der Kerze „schaue“ ich Jesus Christus, seine Güte, seine Barmherzigkeit, seine Liebe zu den Menschen, ich komme zur Ruhe, erfahre Kraft. Ich verweile gerne in Stille vor einer brennenden Kerze mit dem Bedürfnis, Gott „zu spüren“, Gott zu „hören“. Im Lärm geht ein Spüren, ein Wahrnehmen von vielen schönen Dingen unter, man kann auch niemanden und nichts hören. Wer öfter Stille praktiziert, erfährt ganz gewiss, dass Ungeahntes in uns passiert – wir ahnen etwas von Weite und Größe, von der Ewigkeit, dass es Gott geben muss. Unsere Seele erfährt Heil, wenn vielleicht auch nur für kurze Zeit und dann fallen wir wieder zurück in unser Unvermögen, in unsere Fehler, unsere Zweifel. Aber selbst diese kurzen Augenblicke, immer wieder praktiziert, tun gut und schenken uns Kraft, stärken uns, mit Zuversicht und Hoffnung den Alltag zu meistern und in die Zukunft zu schauen.

Der Herr ist mein Licht und mein Heil – Gott zu loben und zu preisen, allein und in Gemeinschaft mit Gott Suchenden, lässt uns von uns selbst, von unseren Nöten und Sorgen wegschauen und uns Gott zuwenden, der uns Licht und Heil schenken möchte und für uns in schweren Zeiten Hilfe und Trost sein möchte - die Kraft meines Lebens.

Hoffe auf den Herrn und sei stark! Hab festen Mut und hoffe auf den Herrn!

Christina Röder
Pfarrgemeinderätin in Aspern


Serie: Mein Lieblingspsalm

00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-

Terminübersicht