Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Aktion Familienfaststag 2015

Sonntag, 1. März 2015 , 10:30 Uhr

Mit Fasten die Welt FAIR ändern

Am Zweiten Fastensonntag, dem 1. März luden die Frauen unserer Pfarre zum beliebten Suppenessen im Pfarrsaal und im Seelsorgezentrum St. Katharina ein. Viele konnten sich mit einer unserer kräftigen und wohlschmeckenden Suppen stärken und spendeten für die Aktion Familienfasttag.

Aktion Familienfaststag 2015 Aktion Familienfaststag 2015 Aktion Familienfaststag 2015

Fotos: Peter Bauer

Insgesamt fördert die Aktion Familienfasttag rund 100 Frauen-Projekte in Asien, Lateinamerika und Afrika. Frauen erfahren, dass sie Rechte haben: auf Bildung, auf Gesundheit, auf ein Leben ohne Gewalt, auf faire Arbeitsbedingungen und politische wie ökonomische Teilhabe. Maria Elena Merlo Castillo und Ivania Maritza Iría haben diese Erfahrung am eigenen Leib gemacht: „Uns Frauen hat man immer gesagt, dass wir nicht am Feld arbeiten können“, berichtet Ivania, und Maria bestätigt: „Ich kam nur auf das Feld, um meinem Mann das Mittagessen zu bringen“. Frauen gehören ins Haus zu den Kindern, heißt es in Nicaragua, einem der ärmsten Länder Lateinamerikas, dessen Bevölkerung zu zwei Dritteln lediglich die Grundschule abgeschlossen hat, wo der „Machismo“ die Geschlechterbeziehungen prägt, Frauenrechte weitgehend missachtet werden und Gewalt gegen Frauen an der Tagesordnung ist.

FEM, die „Fundación entre Mujeres“, 1994 als feministische und frauenpolitische Organisation gegründet, hat Maria und Ivania völlig neue Perspektiven eröffnet: „Jetzt weiß ich, dass ich am Feld arbeiten kann, weil ich Bäuerin bin“, berichtet Ivania. Mit FEM, die die Position von Frauen durch Zugang zu Land und Produktionsmitteln stärkt, haben Maria und Ivania nicht nur ein Selbstbewusstsein als Frauen entwickelt, sondern noch etwas anderes Entscheidendes erfahren: ökonomische Ermächtigung. Diese funktioniert dort nur schwer, wo es an Bildung mangelt, bleibt stecken, wenn etwa Zugang zu Land und Krediten zwar bestehen, Haushalts- und Erziehungsarbeit aber nach wie vor ausschließlich Frauen angelastet werden.

Unterstützen Sie die Aktion Familienfasttag und benachteiligte Frauen in Asien, Lateinamerika und Afrika! Kommen Sie zum Suppenessen, spenden Sie bei den Gottesdiensten und nützen Sie die Möglichkeit einer online-Spende unter www.teilen.at/spenden!

Unser Spendenkonto lautet auf Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung:
IBAN: AT86 6000 0000 0125 0000
BIC: OPSKATWW


Aktion Familienfaststag 2015

Weitere Beiträge/Termine

Terminübersicht