Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

PGR-Sitzung mit Weihbischof Dr. Franz Scharl

Freitag, 17. April 2015 , 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Wir begrüßten zu dieser Sitzung Weihbischof Dr. Franz Scharl.

PGR-Sitzung PGR-Sitzung PGR-Sitzung

PGR-Sitzung PGR-Sitzung PGR-Sitzung

Nach einer Einstimmung mit Lied und Gebet stellte sich jedes PGR-Mitglied kurz vor. Danach gab es Gespräche in Kleingruppen zum Thema: „Ich träume von einer Pfarre“ – mit ausgewählten Impulsen

Gruppe1:

  • Miteinbeziehung der Eltern (KiGa)
  • Pfarre sehr caritativ, Machtverzicht
  • Vernetzung div. Einrichtungen, Gruppen, pastorale Tätigkeiten, Besuche Veranstaltungen z.B. Geburtstagsmessen
  • Träume: gesellschaftliche Themen aufgreifen, Diskussion anzetteln, einbringen

Gruppe 2:

  • In den Wochentagsmessen
  • Gebet und Arbeit
  • Dienst am Nächsten
  • In der Liturgie, Anbetung, Stille, Hören auf Heilige
  • Keine Konflikte, gute Lösungen…

Gruppe 3:

  • zB in Kleingruppen (Ministranten, Pfadfinder, Jungschar, Erstkommunion, Firmung, …)
  • durch verschiedene Methoden die Bedürfnisse und Talente der Kinder zu entdecken und zu entfalten
    • Kindgerechte Sprache
    • Projekte

Gruppe 4:

  • Offen für neue Wege und Formen (Lobpreis-Abend, Segenszeit, 24h Gebet)
  • Wiederverheiratete Geschiedene willkommen, gehören dazu
  • „Nicht-Mitglieder“ machen mit! KEK: Eltern, , Patinnen und Paten!
  • Kritik annehmen, Gesprächsbereitschaft, hartnäckig sein, meine Anliegen einbringen, Fragen zulassen

Gruppe 5: Offenheit und Gegenwart

  • Gegenwärtige Sprache, Gesten: Kinder-, Jugend- & Familienmessen
  • Zeichen der Zeit erkennen: im Gespräch mit Mitmenschen zB bei Pfarrveranstaltungen
  • Zukunft mitgestalten: bewusst auf das Projekt Seestadt einlassen
  • Nicht bewerten und abwerten: LEO, Haus Noah
  • Menschen annehmen, wie sie sind. Mensch kommt vor Bürokratie
  • Mit gutem Beispiel voran gehen!

Gruppe 6: Erneuerung/Wandel

  • Wandlung von innen heraus, von den Menschen getragen
  • Neues wagen: Leo, Seestadt
  • Sich den Anliegen der Zeit zuwenden – Armut, Not anderer -> Caritas, Leo,Straßenkinderheim, Haus Noah
  • Bei der Erneuerung dran bleiben – auch gegen Widerstand
  • Tätig werden – Organisation von Veranstaltungen, Fundraising

Im Plenum wurden die Ergebnisse vorgetragen. Weihbischof Franz Scharl bedankte sich für die Arbeit der Ehrenamtlichen. Beim Blick in die Zukunft unserer Pfarre sind folgende konkrete Schwerpunkte und Herausforderungen zur Sprache gekommen:

  • Verkündigung: immer größer werdendes Pfarrgebiet, wenige Mitarbeiter; Bibelrunden
  • Liturgie: Vielfalt, offene Türen, Seestadt Team, Kooperation mit Brothaus und Studentenheim
  • Caritas: Le+O immer montags; Bedarf in Seestadt: Soziales Wohnheim; Kinderhein Kiew
  • Communio: begrenzte Räumlichkeiten, Mehrfachnutzung; Entwicklungsprozess

Ort

Terminübersicht