Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Leuchtender Adventkalender - Friedenslichter

Sonntag, 27. November 2016 bis Samstag, 24. Dezember 2016

„Friede den Menschen auf Erden!“ Diese Zusage der Engel bei der Geburt unseres Retters Jesus Christus begleitet uns durch den Advent. Jeden Abend zünden wir am Vorplatz eine Kerze mehr an und bitten damit um Frieden für die Welt. Friedensworte aus der Bibel schenken Mut und Hoffnung: „Das Volk, das ihm Dunkeln lebt, sieht ein helles Licht!“

Word Cloud FriedeDiese Word Cloud gibt Wortmeldung zum Thema „Friede“ wieder, die im Zeitraum 23. Oktober – 13. November 2016 in St. Katharina gesammelt wurden. Je größer ein Wort erscheint, umso öfter wurde es genannt.

So wünschen wir allen freudvolle und erhellende Weihnachtstage!

Friedensworte:

Friedenslicht1. Adventsonntag, 27. November
„Kommt, wir wollen unsere Wege gehen im Licht des Herrn“ (Aus der Bibel: Jesaja, 2,5)
Wie kann ich in meinem normalen Leben im Licht Gottes unterwegs sein? Wie können wir mit Gott Wege zum Frieden finden?

Montag, 28. November
„Erbittet für Jerusalem Frieden! Friede wohne in deinen Mauern, in deinen Häusern Geborgenheit.“ (Aus der Bibel: Psalm 122)
Der dringendste Wunsch so vieler Menschen heute. Beten wir um Frieden: Für Jerusalem, Aleppo, Wien – und alle Städte dieser Welt.

Dienstag, 29. November
„Gerechtigkeit blüht auf in seinen Tagen und Friede ohne Ende.“ (Aus der Bibel: Psalm 72)
Lass die Hoffnung in dir wachsen: Das Beste kommt noch – von Gott her.

FriedenslichtMittwoch, 30. November
„Er beseitigt den Tod für immer. Gott, der Herr, wischt die Tränen ab von jedem Gesicht.“ (Aus der Bibel: Buch Jesaja)
In diesem „Nie mehr Weinen-Land“ mag ich für immer daheim sein. Du auch?

Donnerstag, 1. Dezember
„Du schenkst deinem Volk Ruhe und Frieden; denn es verlässt sich auf dich.“ (Aus der Bibel: Buch Jesaja)
Bitten wir Gott um seinen Frieden für unser Land. (Und dazu muss ich und müssen wohl wir alle etwas beitragen).

FriedenslichtFreitag, 2. Dezember
„Der Herr ist mein Licht und mein Heil:  Vor wem sollte ich mich fürchten?“ (Aus der Bibel: Psalm 27)
Natürlich fürchte ich mich, immer wieder. Dazu gibt es genug Gründe. Doch Gott leuchtet und heilt, das stärkt. Merkst du das manchmal?

Samstag, 3. Dezember
„Zu der Zeit, wenn der Herr die Leiden seines Volkes heilt und seine Wunden verbindet, wird das Licht des Mondes so hell sein wie das Licht der Sonne, und das Licht der Sonne wird siebenmal so stark sein wie das Licht von sieben Tagen.“ (Aus der Bibel: Jes 30)
Gott, bitte, verbinde du meine Wunden und mache mein Leben hell!

2. Adventsonntag 4. Dezember
„Dann wohnt der Wolf beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, ein kleiner Knabe kann sie hüten. 9Man tut nichts Böses mehr und begeht kein Verbrechen auf meinem ganzen heiligen Berg.“ (Aus der Bibel: Buch Jesaja, 11. Kapitel)
Eine echte Sonntags-Erholung: Mit Gott vom Frieden für alle und immer träumen. (Und dann überlegen, was ich heute dafür tun kann).

FriedenslichtMontag, 5. Dezember
„Frieden verkündet der Herr seinem Volk und seinen Frommen, den Menschen mit redlichem Herzen.“ (Aus der Bibel: Psalm 85)
Zu viele Menschen leiden unter Gewalt, Terror und Krieg. Wann wird ihnen endlich der Friede verkündet?

Dienstag, 6. Dezember
„Heilt die Kranken, die dort sind, und sagt den Leuten: Das Reich Gottes ist euch nahe.“  (Aus der Bibel: Lukas-Evangelium, 10. Kapitel)
Dein Mittun ist gefragt: Das Reich Gottes zu den Menschen bringen – im Heilen und im Zusagen!

Mittwoch, 7. Dezember
„Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.“  (Aus der Bibel: Matthäus-Evangelium, 11. Kapitel)
Wenn du Ruhe suchst in deinem Alltag: Komm im Gebet zu Jesus und erzähle ihm, was dein Leben so schwer macht.

Donnerstag, 8. Dezember
„Singet dem Herrn ein neues Lied; denn er hat wunderbare Taten vollbracht. Er hat mit seiner Rechten geholfen und mit seinem heiligen Arm.“ (Aus der Bibel: Psalm 98)  
Hast du das schon erlebt? Dass Gott in deinem Leben Wunderbares tut und dich rettet?

Freitag, 9. Dezember
„Ich bin der Herr, dein Gott, der der dich auf den Weg führt, den du gehen sollst.“ (Aus der Bibel: Buch Jesaja, Kapitel 48)
Was ist der Weg , den ich gehen soll ? Ich bin immer wieder auf der Suche nach meinem eigenen Weg – nach dem Weg, der mich zu Frieden und Licht führt.

FriedenslichtSamstag, 10. Dezember
„Du Hirte Israels, höre! Biete deine gewaltige Macht auf, und komm uns zu Hilfe! Erhalt uns am Leben!“ (Aus der Bibel: Psalm 80)
Beten wir heute mit allen Hungernden, Verlassenen, Verzweifelten dieser Welt. Wo mir selbst die Worte fehlen, versuche ich es mit den uralten Sätzen der biblischen Gebete.

3. Adventsonntag, 11. Dezember
„Recht verschafft Gott, der Herr, den Unterdrückten, den Hungernden gibt er Brot; der Herr befreit die Gefangenen. Der Herr öffnet den Blinden die Augen, er richtet die Gebeugten auf. 9ab    Der Herr beschützt die Fremden und verhilft den Waisen und Witwen zu ihrem Recht.“ (Aus der Bibel: Psalm 146,7-9)
Menschen fragen: Wann wird Gott das endlich tun? Sie warten und hoffen so sehr auf seine Hilfe! Und: Menschen erleben auch heute: Ja, er hat geholfen!

FriedenslichtMontag, 12. Dezember
„Du bist der Gott meines Heiles. Auf dich hoffe ich allezeit.“ (Aus der Bibel: Psalm 25)
Nie, niemals die Hoffnung aufgeben: In der Früh: Hoffen! Mittags: Hoffen! Abends: Hoffen! Träumend, immer noch: Hoffen!

Dienstag, 13. Dezember
Blickt auf zu ihm, so wird euer Gesicht leuchten. (Aus der Bibel: Psalm 34)
Was lässt mein Gesicht leuchten und strahlen? Kann ich das Gesicht anderer heute zum Leuchten bringen?

Mittwoch, 14. Dezember
Es gibt keinen Gott außer mir; außer mir gibt es keinen gerechten und rettenden Gott. (Aus der Bibel: Buch Jesaja, 45. Kapitel)
Diesen einen, einzigen, gerechten und rettenden Gott suchen, ein leben lang – das zahlt sich aus.

Donnerstag, 15.  Dezember
Du hast mich aus der Tiefe gezogen. (Aus der Bibel: Psalm 30)
Wenn ich ein Tief habe, ganz unten bin, nicht mehr weiter weiß: Zieh mich du , mein Gott , heraus und zu dir hin!

Freitag, 16. Dezember
So spricht der Herr: Wahrt das Recht, und sorgt für Gerechtigkeit; (Aus der Bibel: Buch Jesaja, Kapitel 56)
Friede ohne Gerechtigkeit – das geht gar nicht. Für Gerechtigkeit sorgen – das geht täglich.

FriedenslichtSamstag, 17. Dezember
Der Gott des Friedens heilige euch ganz und gar und bewahre euern Geist, eure Seele und euren Leib unversehrt. (Aus der Bibel: 1. Brief an die Thessalonicher, Kapitel 5)
Im Frieden leben: Heil, ganz, gesund sein, gut aufgehoben, beschützt. Bitte!

Sonntag, 18. Dezember
Gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. (Aus dem Tagesgebet am 4. Adventsonntag)
Fülle mein Herz voll mit deinen Geschenken – mit Frieden, Freiheit, Hoffnung, Geduld… Liebe!

Montag, 19. Dezember
Vom Himmel her erwarten wir Jesus Christus, den Herrn, als Retter. (Aus der Bibel: Brief an die Philipper, 3. Kapitel)
Was erwarte ich mir noch vom Leben? Vom Himmel? Jesus Christus, du erwartest mich. Du rettest mich. Hoffentlich.

Dienstag, 20. Dezember
Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. (Aus der Bibel: Lukas -Evangelium, 1. Kapitel)
Auch du höre: Hab keine Angst, für Gott bist du besonders.

FriedenslichtMittwoch, 21. Dezember
Der Herr, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein Held, der Rettung bringt. (Aus der Bibel: Buch Zefanja, 3. Kapitel)
Nicht irgendwo, nicht draußen. Mitten in meinem Leben. Mitten in dieser Welt. DU. GOTT.

Donnerstag, 22. Dezember
Da sagte Maria: Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. (Aus der Bibel: Lukas -Evangelium, 1. Kapitel)
Was jubelt in dir? 20 Gründe zu jubeln, oder viel mehr ? Einnere dich dankbar an das Gute in deinem Leben!

Freitag, 23. Dezember
Wir bitten dich: Dein ewiges Wort komme und wohne unter uns mit seinem Erbarmen, unser Herr Jesus Christus. (Aus dem Tagesgebet)
Egal wie aufgeräumt meine Wohnung heute ist, ob alles fertig ist, oder nicht: DU willst zu mir kommen. Herein!

FriedenslichtSamstag, 24. Dezember
Verherrlicht ist Gott in der Höhe, und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade. (Aus der Bibel: Lukas -Evangelium, 1. Kapitel)
Heute in der Heiligen Nacht: Gott ehren und Seinen Frieden in mir willkommen heißen.

Sonntag, 25. Dezember
Das Licht leuchtet in der Finsternis. (Aus der Bibel: Johannes-Evangelium, 1. Kapitel)
Gesegnete und lichtvolle Weihnachtstage!

Petra Pories

Ort

Terminübersicht