St. Edith Stein – Eine kleine „Bildgeschichte“

Samstag, 31. Dezember 2016

Seit dem 10. Februar 2016 – der Aschermittwochgottesdienst mit Diakon Roman Dielter war die erste gemeinsame Liturgie – ist das Seelsorgezentrum St. Edith Stein in der Maria-Tusch-Straße 11 in Betrieb. Am 17. April 2016 am 17. April 2016 wurden das Zentrum und der Gottesdienstraum von Bischofsvikar Dariusz Schutzki feierlich gesegnet und eröffnet. Die kleine Bildgeschichte erzählt vom Leben und Alltag im Laufe dieses ersten Jahres:

Eltern-Kind-Treff mit Veronika Kühn und Tanja Windisch-Hlinomaz

Eltern-Kind-Treff Eltern-Kind-Treff Eltern-Kind-Treff

6 Kinder kommen derzeit regelmäßig zur Jungscharstunde jeden Donnerstag von 16 – 17 Uhr in St. Edith! Dann wird gespielt, gebastelt und manchmal auch gekocht!

Jungschar Jungschar

Die Mini-Stunden mit Diakon Roman Dietler tragen Frucht! Bis zu 10 MinistrantInnen versammeln sich am Sonntag beim Altar und feiern das Geheimnis des Glaubens aus nächster Nähe mit!

Hl. Messe – MinistrantInnen Hl. Messe – MinistrantInnen

Beim Kommunion-Erlebnis-Kurs in der Seestadt treffen sich auch die Eltern und PatInnen, um einander kennen zu lernen, ihr Kind vorzustellen und sich über dessen Begleitung auf dem Weg zur Erstkommunion auszutauschen.

KEK-Elternabend KEK-Elternabend KEK-Elternabend

MitarbeiterInnen aus der Gemeinde trafen sich im Advent zum gemütlichen wie produktiven Kaffeeplausch in St. Edith.

Adventkränzchen

Ende Oktober 2016 wurden Mag. Bernadette Schilling als Pastoralassistentin und Mag. Vladimira Scholz als Jugendleiterin von Kardinal Christoph Schönborn in ihren kirchlichen Dienst entsendet.

Sendungsfeier

In der „St. Edith-Zentrale“ rauchen PAss Bernadette Schilling und Hausfisch Verena oftmals die Köpfe...

im Büro

Dabei sein – Einfach so! Auch die Kinder der MitarbeiterInnen fühlen sich sichtlich wohl, während die Eltern sich besprechen…

Firmvorbereitung für Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen

Firmvorbereitung Firmvorbereitung

Unmengen an Lebensmitteln haben die FirmkandidatInnen von Vladimira Scholz und Martina Breuer im Rahmen ihrer Firmvorbereitung in Supermärkten in der Seestadt und Umgebung für das Le⁺O-Projekt der Pfarre gesammelt! Danke!

Ort

Terminübersicht

Ein Wort zum Nachdenken:

Aufbruch

Selig, die das Interesse des anderen lieben wie ihr eigenes - denn sie werden Frieden und Einheit stiften.
Selig, die immer bereit sind, den ersten Schritt zu tun - denn sie werden entdecken, dass der andere viel offener ist, als er es zeigen konnte.
Selig, die nie sagen: Jetzt ist Schluss! - denn sie werden den neuen Anfang finden.
Selig, die erst hören und dann reden - denn man wird ihnen zuhören.
Selig, die das Körnchen Wahrheit in jedem Diskussionsbeitrag heraushören - denn sie werden integrieren und vermitteln können.
Selig, die ihre Position nie ausnützen denn sie werden geachtet werden.
Selig, die nie beleidigt oder enttäuscht sind; denn sie werden das Klima prägen.
Selig, die unterliegen und verlieren können; denn der Herr kann dann gewinnen.

Klaus Hemmerle,
Bischof von Aachen