Emmausgang

Montag, 17. April 2017, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Am Ostermontag machten sich Gemeindemitglieder aus allen Teilgemeinden der Pfarre auf, um den Weg der Jünger von Emmaus nachzugehen: ein äußerer Weg um den See, aber auch ein innerer Weg in das Leben Jesu wie in das eigene Leben. Unterwegs-Sein, Begegnung, Blind-Sein, Glauben und Erkennen waren Themen, die die Weggemeinschaft begleiteten. Rückblenden auf das Leben Jesu machten es möglich, sich mit den Emmausjüngern an Jesus zu erinnern und ihre Situation zu verstehen. Das symbolische Brot-Brechen und -Essen unterwegs fand anschließend in der Agape in St. Edith einen freudigen, gemeinschaftlichen Abschluss. Dabei wurde auch des Jahrestags der Eröffnung von St. Edith Stein gedacht: „Gott baut ein Haus, das lebt!“

Emmausgang 2017 Emmausgang 2017 Emmausgang 2017

Der Emmausgang bezieht sich auf die Begegnung zweier Jünger mit dem Auferstandenen Jesus auf dem Weg nach Emmaus (Lk 24,13-34). Dieses Dorf lag etwa 30 km westlich von Jerusalem, an der heutigen Straße von Jerusalem nach Tel-Aviv.


Orte

Terminübersicht

Auferstanden

Auferstanden, das ist:
Aufgabe haben.
Auferstanden, das ist:
Neuland sehen.
Auferstanden, das ist:
Liebe schenken.
Auferstanden, das ist:
vertrauen können.

Martin Gutl