Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

JUGEND: Willkommen in St. Martin

Mittwoch, 1. Mai 2019

Sie flitzen auf dem Scooter herbei, sie kommen mit dem Fahrrad oder zu Fuß und sie werden mit dem Auto abgeliefert. Kinder und Jugendliche wissen, dass es im Pfarrzentrum neben der Kirche des Heiligen Martin nie langweilig ist.

Es ist was los und das zieht an. Die Kleinsten lernen das Gebäude samt Gotteshaus, Garten und kleinem Sportplatz schon im Kindergarten kennen.

Die Zusammenarbeit von Kindergarten und Pfarre ist sehr wertvoll. Highlights wie der Besuch des Bischofs Nikolaus oder das Martinsfest im November bleiben lange in Erinnerung.

Was die Liturgie betrifft, sitzen die Jüngsten einmal pro Monat im Pfarrsaal im Kreis und hören – kindgerecht vorgetragen – das Sonntagsevangelium, das heißt dann Kinderkirche.

In der Volksschulzeit kommt nun der Zeitpunkt der Erstkommunion. Heuer sind es wieder fast 100 Kinder, die sich mit Gustavo, unserem Pastoralassistenten, und den bewährten Tischeltern auf den großen Tag vorbereiten.

Nach dem feierlichen Empfang der ersten Kommunion steht den besonders Aktiven der Dienst der Ministrantin bzw. des Ministranten offen. Sehr beliebt ist die Teilnahme an den Jungscharstunden – nicht nur in der Fußballgruppe. In den großen Ferien findet jährlich das Sommerlager der Jungschar statt, immer wieder ein spezielles Erlebnis für Groß und Klein. Die Kinderkirche wird jetzt von der Kindermesse abgelöst, die musikalisch für die Altersgruppe ansprechend gestaltet wird.

„Endlich Teenager und mehr Freiheit“, mag sich mancher Jugendliche denken. Die Firmung steht auf dem Programm. Auf dem Foto sieht man stellvertretend für viele junge Menschen Belinda, die 2018 gefirmt worden ist. Ihre Firmgruppe hat sich mit Sozialprojekten und Fair Trade beschäftigt. Felix hingegen wird erst heuer am Pfingstmontag das Sakrament der Firmung empfangen. In seiner Vorbereitungsgruppe wird häufig diskutiert – im wahrsten Sinn des Wortes über Gott und die Welt. Die beiden Erwachsenen in der Mitte sind Gertrud und Aleš, die wie alle FirmbegleiterInnen voll Enthusiasmus bei der Sache sind. Immerhin werden 2019 neunzig Jugendliche gefirmt. Sehr geschätzt werden von den Teenagern auch die Jugendmessen, die voll toller Ideen stecken und musikalisch bestens betreut werden.

Alle, die im Rahmen der Pfarrmitarbeit für Kinder und Jugendliche Verantwortung tragen, sind sich bewusst, wie wertvoll ihr Einsatz ist, wie lohnend für alle Beteiligten. Die Türen der Pfarrkirche und des Pfarrzentrums stehen für Kinder und Jugendliche weit offen.

Brigitta Mychalewicz

Ort

Terminübersicht