Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Segnung und hl. Messe

Feierliche Eröffnung und Segnung des Seelsorgezentrums St. Edith Stein

Das Lied „Gott baut ein Haus das lebt, …“ begleitete uns schon mehrmals in der Pfarre Aspern - bei der Erweiterung der Pfarrkirche, beim Bau des Seelsorgezentrums St. Katharina in der Bergengasse und nun hier in der Seestadt.

„Gott baut ein Haus das lebt, …“

Unter diesem Motto feierten wir am Sonntag, den 17. April 2016 gemeinsam mit Bischofsvikar Dariusz Schutzki die Segnung des Seelsorgezentrums St. Edith Stein in der Seestadt Aspern, liebevoll „St. Edith“ genannt.

Schon seit Februar 2016 „bauen“ viele Gemeindemitglieder aktiv an unserem gemeinsamen Haus und bringen es so zum  Leben. Die Freude (und wohl auch Erleichterung), dass es nun endlich auch offiziell soweit war, war allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben.

Über 120 Personen versammelten sich nachmittags in St. Edith Stein und machten diesen Tag zu etwas ganz  Besonderem! Bei der Segnung fanden sich auch viele „Alt-Asperner“ ein, die diesen besonderen Tag mit uns begingen und die Freude mit uns teilten. Allen, die mit uns an einer lebendigen Kirche bauen, möchte ich an dieser Stelle von Herzen danken! Durch das Mitfeiern der Messen, durch Mitarbeit bei verschiedenen Aktivitäten, durch ihren Einsatz für die  Klein(st)en unter uns und ganz besonders auch durch die vielfältige Gestaltung der Musik unserer hochmotivierten, tollen MusikerInnen!

Mögen sich bald viele zu einer lebendigen Gemeinschaft in diesem neuen Seelsorgezentrum zusammenfinden.

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Bischofsvikar P. Mag. Dariusz Schutzki CR stellte den „neuen Boden“, der hier betreten wird und alle, die hier einen Neubeginn wagen, in den Mittelpunkt. Die Menschen ziehen hier in dieses neue Gebiet und die Kirche geht ihnen nach. Sie geht mit ihnen, wie auch ein Hirte seiner Herde folgt. Es wird hier ein Angebot zur Begegnung, zum Miteinander geben.

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

All diese Menschen machen spürbar, was wir am Sonntag auch in einem der Li eder sangen: „dann hat Gott unter uns schon sein Haus gebaut, dann wohnt er schon in unserer Welt“! Dieses Gefühl konnte man bei der Segensfeier deutlich spüren und in Form bunter, beschrifteter Bausteine als  kleines Erinnerungsgeschenk mit nach Hause nehmen. Ich wünsche mir, dass unsere Gemeinde St. Edith weiterhin wächst und noch viele weitere
Menschen mit uns als „bunte Steine“ dieses lebendige Haus Gottes aufbauen!

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Zum Schluss bedankten sich die beiden Pastoralassistentinnen Martina Breuer und Bernadette Schilling auch bei unserem „radelnden“ Pfarrer Georg Stockert für seinen unermüdlichen Einsatz.

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Nach der Feier bleiben noch viele zum Plaudern beisammen.

Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein Segnung St. Edith Stein

Segnung St. Edith Stein Pfarrer Georg Stockert, Architektin Karin Katzberger, BM Martin Deninger, Past.Ass. Martina Breuer, Baudirektor Harald Gnilsen, Past.Ass. Berndaette Schilling und Bischofsvikar Dariusz Schutzki nach der Eröffnungsfeier vor dem Zentrum in der Maria-Tusch-Straße 11.

Fotos: Christian Schweitzer