Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Leuchtender Adventkalender

„Jesus, der Retter ist da!“

Leuchtender Adventkalender„Stille Nacht, heilige Nacht“ - das wohl bekannteste aller Weihnachtslieder – ist vor 200 Jahren erstmals am Heiligen Abend gesungen worden.

Dieses Lied ist in schwierigen Zeiten von Krieg und Hunger entstanden - und dennoch voller Hoffnung auf Jesus Christus, unseren Retter.

Worte und Textzeilen aus diesem Lied und aus der Bibel begleiten uns heuer beim Leuchtenden Adventkalender.

So wünschen wir allen freudvolle und erhellende Weihnachtstage!

Samstag, 1. Dezember
STILLE in mir wachsen lassen.
Stille und Zuversicht.
Stille und Vertrauen.
Denn Gott verspricht: „Siehe, ich komme bald!“ (aus dem Buch der Offenbarung 22, 7)

Sonntag, 2. Dezember
„Richtet euch auf, denn eure Erlösung ist nahe!“ (aus dem Lukas-Evangelium 21, 28)
Mich aufrichten
ganz bewusst
stehen
vor meinem Gott.
Weil ER auch MICH erlösen wird!

Adventtext Montag, 3. Dezember
Jesus sagte: „Ich will kommen und deinen gelähmten Diener gesund machen.“ (aus dem Matthäus-Evangelium 8, 7)
Jesus, wir bitten dich heute
für alle Kranken
im Spital und daheim.
Und: Bitte heile du alles in mir, was gekränkt und krank ist.

Dienstag, 4. Dezember:
„ Gott rettet den Gebeugten, der um Hilfe schreit,
den Armen und den, der keinen Helfer hat.“ (Psalm 72, 12)
Vor Gott
darf ich um Hilfe schreien,
zu IHM kommen
mit allen meinen Nöten.

Mittwoch, 5. Dezember
Jesus sagt: „Ich will die Menschen nicht hungrig wegschicken, sonst brechen sie unterwegs zusammen“. (aus dem Matthäus-Evangelium Mt 15, 32)
Wonach habe ich Hunger?
Nach Stille?
Gesundheit?
Frieden?
Liebe?

Donnerstag. 6. Dezember - HEILIG
Heilige Nacht
Heiliger Nikolaus
Heilige Zeiten
Was ist mir heilig?
Wer ist mir heilig?
Heilig und heilsam

Freitag, 7. Dezember
„Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten.“ (Psalm 27, 1)
Vor vielen
und vor vielem
fürchte ich mich
immer noch.
Ein Licht anzünden
und nur jetzt vertrauen
und nichts fürchten.

Samstag, 8. Dezember - ALLES SCHLÄFT
Niemals denn irgendwer ist immer wach
und vor allem:
Gott ist immer wach
und bei mir.
Beruhigt kann ich heute einschlafen.

Sonntag, 9. Dezember
„Alle Menschen werden das Heil Gottes schauen.“ (aus dem Lukas-Evangelium 3, 6)
Schauen
in mein Smartphone
in die Zeitung
in dein Gesicht
in die Luft
… und irgendwann einmal ganz sicher in das Heil Gottes.

Montag, 10. Dezember - EINSAM
Beten
für alle,
die heute einsam sind
daheim
inmitten der vielen
einsam wachen
in der Ambulanz
am Krankenbett
in ihren Sorgen.

Dienstag, 11. Dezember - WACHT

Nachtdienst haben
ist anstrengend
für viele
Teil ihres Berufes
oder
ihres Familienlebens
Andere sind wegen ihrer Sorgen und Schmerzen wach.
Oder auch: wegen ihrer übergroßen Freude.

Jesus, bleibe du in dieser Nacht bei ihnen allen!

Mittwoch, 12. Dezember

„Die Gott vertrauen, schöpfen neue Kraft, sie bekommen Flügel wie Adler. Sie laufen und werden nicht müde, sie gehen und werden nicht matt.“ (Jesaja 40,31)

Dieses Vertrauen  diese Kraft wünsche ich mir heute!

Donnerstag, 13. Dezember

Luzia,
du leuchtende,
lichtvolle Heilige
erinnere uns
an das
größte, wärmste hellste
Licht
unseres Lebens: Jesus Christus!

Freitag, 14. Dezember - NUR

„Ich bringe nur schnell ein paar Geschenke für eure Weihnachtsaktion.“

Nur fünf Päckchen für Kinder in Not
Nur ein kurzes „Wie geht es dir?“
Nur ein aufmunternder Blick
Nur ein Lächeln

Nur?

Samstag, 15. Dezember

„Erhalt uns am Leben!“ (aus Psalm 80)

Ja, bitte
lass mich lebendig bleiben
und immer lebendiger werden,
du, Gott des Lebens!

Sonntag, 16.  Dezember (3. Adventsonntag)

„Juble, jauchze! Fürchte dich nicht! Denn der Herr, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein Held, der Rettung bringt.“ (aus Zefanja 3)

Heute ist der Sonntag der Vorfreude!

Heute
sammle ich
alle Freude ein,
die mir unterkommt.

Auch das allerkleinste Frohe
ein fröhliches Gesicht,
eine gute Nachricht
- nichts davon entgeht mir.

Montag, 17. Dezember - DAS TRAUTE HOCHHEILIGE PAAR

Beten wir
für alle Paare
die total verliebt sind
die sich wunderbar verstehen
die ganz füreinander und für andere da sind

und
für alle Paare,
die im Streit leben,
denen die einander täglich verletzen
die es nicht mehr miteinander aushalten.

Dienstag, 18. Dezember - HOLDER KNABE

hold: anmutig, lieblich zart
So wie jedes neugeborene Kind

Beten wir für alle Babies, Buben und Mädchen, die heute geboren werden
und für alle, die noch im Bauch ihrer Mama unterwegs sind

Jedes Kind: ein Lichtblick Gottes.

Mittwoch, 19. Dezember

„Singt dem Herrn, ein neues Lied, denn er hat wunderbare Taten vollbracht!“ (Psalm 98)

Welche WUNDER konnte ich in meinem Leben erfahren? Oder in meiner Umgebung mitbekommen?

Gott tut auch heute Wunder.

Dass es mich und dich gibt, ist zum Beispiel eines.

Donnerstag, 20. Dezember

„Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast bei Gott Gnade gefunden!“ (Aus dem Lukas-Evangelium 1, 30)

Fürchte dich nicht, Laura!
Fürchte dich nicht, Christoph!
Fürchte sich nicht, Sandra!
Fürchte dich nicht, Thomas!

Fürchte dich nicht,.....!

Freitag, 21. Dezember - LOCKIGES HAAR

Wer Locken hat, wünscht sich glatte Haare,
wer dünnes Haar hat, wünscht sich festes,
wer blond ist, wäre oft lieber dunkel.
Wer ist schon zufrieden mit sich selbst?
Gott!

„Bei euch aber sind sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt. Fürchtet euch also nicht!“ (Jesus im Matthäus-Evangelium, Kapitel 10, Verse 30 – 31)

Bestimmt gefällt du IHM!

Samstag, 22. Dezember

„Mein Herz ist voll Freude über den Herrn, große Kraft gibt mir der Herr.“ (1 Samuel 2)

Beten für alle,
die gerade in diesen dunklen und glitzernden Tagen traurig und alleine sind, ohne Freude und kraftlos...

Sonntag, 23. Dezember - HIMMLISCHE RUHE

Lass mich endlich in Ruhe!
Ich will jetzt meine Ruhe haben!

Wenn das einmal gelingt: Himmlisch!

Doch andererseits:
echt himmlisch
wird die Ruhe
zusammen mit denen, die wir lieben
Und zusammen mit dir, mein Gott.

Montag, 24. Dezember - NACHT

Nacht der Nächte
Nacht des neuen Lebens
Nacht des Lichts
Nacht unserer Rettung

„Gott hat uns einen starken Retter erweckt!“ ( Lukas-Evangelium, Kapitel 1)

Der Name JESUS bedeutet „GOTT RETTET!“

Dienstag, 25. Dezember

„Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.“ (Aus dem Johannes-Evangelium, Kapitel 1)

Jedes Leuchten, Funkeln, Glitzern, Strahlen
an diesem glänzenden Festtag
erinnert an dieses wahre Licht.

Erleuchte du, Jesus Christus, heute auch mein Herz!

Petra Pories