Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Weihnachtsgrüße der besonderen Art

Montag, 1. Dezember 2014 , 10:50 Uhr

In der Adventzeit überlegen wir, wem wir vor dem Fest „Frohe Weihnachten“ wünschen wollen. Niemand soll vergessen werden. Oft wird daraus eine gewisse Routinehandlung und die wahre frohe Botschaft „Christus ist gekommen“ tritt in den Hintergrund. Menschen, die die erlösende Nachricht voller Sehnsucht erwarten, sind die in vielen Ländern wegen ihres Glaubens inhaftierten ChristInnen. So schreiben seit einigen Jahren Pfarrmitglieder in Aspern Weihnachtsbriefe an MitchristInnen in Gefängnissen. Eine dieser ist Asia Bibi. Die mehrfache Mutter ist in zweiter Instanz auf Grundlage eines umstrittenen Blasphemiegesetzes zum Tod verurteilt worden und befindet sich bei schlechter Gesundheit seit Jahren im Gefängnis. BesucherInnen unserer Ausstellung „Verfolgte Christen weltweit“ konnten sich im November ein Bild der oft unterschätzten Christenverfolgung im 21. Jahrhundert machen. Die Grüße aus Aspern spenden den Inhaftierten durch die Verbundenheit im Glauben Trost und helfen in etlichen Fällen, dass Gefangene besser behandelt werden, weil sie und ihr Schicksal in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Wenn auch Sie die weihnachtliche Freudenbotschaft und ihre persönliche Unterstützung versenden wollen, erhalten sie Namen und Adressen betroffener Menschen unter www.csi.or.at oder über die Pfarre Aspern.

Brigitta Mychalewicz


Terminübersicht