Caritas-Kinderzentrum-Aspern

Montag, 1. Mai 2017,

Aktuelle Situation in Kiew

Die Leiterin Frau Vera Koschil führt das Caritasprojekt seit 20 Jahren zufriedenstellend und erfolgreich. 30 Betten für Kinder ab zwei Jahren stehen bereit. Kinder mit Lücken im Schulbesuch oder Kinder, die ohne Dokumente abgegeben werden, dürfen nicht in öffentliche Schulen, sondern werden im Heim nachgeschult. Viele der traumatisierten Kinder brauchen eine teure psychotherapeutische Behandlung. In der Nachmittagsbetreuung gibt es zusätzlich seit Kriegsbeginn eine steigende Zahl von Flüchtlingskindern aus dem Osten – sie brauchen mehr Zuwendung.

Das Projekt der österreichischen Caritas wurde erweitert:

  1. Caritas-Kinderheim-Aspern Mutter/Kind-Station: Schutz und Hilfe für fünf ganz junge alleinerziehende Mütter mit Babys und Kleinkindern. Anschließend Wohnungs- und Jobvermittlung.
  2. Familienhaus: Ankauf durch die Caritas. Führung wie SOS-Kinderdorfhaus
  3. Hilfsangebot für bedürftige Familien: 1 x wöchentlich kontrollierte Kleiderausgabe mit Tee und Suppenausschank.
  4. Erstversorgung von Kindern in Not, die nicht im Heim Platz finden – in neuen Parterre-Räumen.
  5. Zusage der Stadtverwaltung Kiew: Sanierung des 4. Stockwerks (Fenster, Fußböden, Heizung, Elektroinstallation) und damit eine Vergrößerung – hoffentlich kein leeres Versprechen!

Die Zahl der Hilfsbedürftigen steigt an, die Zahl der Probleme in Politik und Wirtschaft leider auch.

Caritas-Kinderheim-AspernDie Pfarre Aspern unterstützt mit der Caritas hilfsbedürftige Kinder seit 1995. Begonnen hat unser Engagement mit 14 Kinderferien-Aktionen aufgrund der Auswirkungen der Katastrophe im AKW Tschernobyl bis zum Jahr 2008.

Durch Ihre große Mithilfe haben viele Menschen wieder Mitgefühl über Landes- und Sprachgrenzen gespürt, Kinder lachen wieder und schenken Freude und Hoffnung. Vera Koschil ist dankbar für die vielen Hilfstransporte!

Im Namen aller Kinder sage ich DANKE für Ihre Treue zum Projekt. DANKE, für Ihre Mithilfe, für Ihre finanzielle Unterstützung, für Ihren Einsatz bei verschiedenen Aktionen und für Ihr Gebet!

DANKE, dass Sie die ukrainischen Kinder nicht vergessen! Solange ich kann, helfe ich weiter und hoffe auf Ihre Mithilfe.

Helga Tippel
Projektleiterin der Pfarre Aspern


Terminübersicht

Ostersegen

Gott schenke dir ein „neues Herz“:
Dass du lebendig bist und froh,
Dass du Liebe empfangen
und austeilen kannst.
Dass du wach und aufmerksam
einstehst für Frieden
und Gerechtigkeit.
Gott segne dein Herz
in dieser heiligen Osterzeit!

Petra Pories