Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Gebetskreis St. Edith Stein

Dienstag, 2. Jänner 2018

Seit einem Jahr etwa trifft sich eine kleine Runde dienstags am früheren Abend, um gemeinsam zu beten, Texte aus der Heiligen Schrift zu hören und zu teilen, in Stille zu verweilen und einfach nur da zu sein – für sich, miteinander und vor Gott.

Die Geschichte dieses Gebetskreises ist eine besondere: Der Impuls ging ursprünglich von Brigitte Berger, einer Mitarbeiterin aus St. Edith aus, die im Herbst 2016 mit einer
großen Veränderung in ihrem Leben konfrontiert war: Der Übergang von einer Sehbehinderung zu einer Erblindung machte die Sehnsucht nach Bestärkung im Gebet und im Glauben und die Hoffnung, daraus Kraft schöpfen zu können, größer; das Gebet und das Spüren der Gegenwart Gottes ermöglichen bis heute innere Orientierung, den Mut, Entscheidungen zu treffen und die anstehenden Lebensaufgaben zu erkennen und zu bewältigen.

In einem sehr tiefgehenden Gespräch hat Brigitte Berger ihre Eindrücke mit mir geteilt:

Durch welche (persönlichen) Erfahrungen ist der Gebetskreis getragen?

Durch eine Sehnsucht nach Gott und die Hoffnung, seine Liebe spürbar machen zu können; durch das Gespräch mit Gott, durch das Gebet füreinander, für die Kirche und die  Welt; auch durch meine Erfahrung, dass Gott mich nicht im Stich lässt, obwohl er mir Schweres zumutet; durch das Wissen um Hilfe und Zusage trotz meines Ringens („Warum ich?“)

Gibt es ein Bibelwort, einen Spruch, der dich in deinem Leben begleitet?

Ps 23 – „Der Herr ist mein Hirte“;
der Psalm drückt für mich die Zuversicht aus, dass der Herr bei mir ist, auch in dunklen Stunden

1 Joh 4, 16: „Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“
Dieses Schriftwort begleitet mich, damit ich nicht zweifle an der Liebe Gottes, man könnte sich ja auch  abwenden von Gott, wenn es mal nicht so gut geht …

Was ist für dich das Besondere in St. Edith?

Der persönliche Raum, der familiäre Rahmen: Ich ziehe meine Jacke aus, es gibt eine Küche und einen Gruppenraum, die Gelegenheiten und Möglichkeiten für Miteinander bieten. Jede/r kann sich mit seinen Fähigkeiten und Gaben einbringen; jede/r ist willkommen; es gibt große Vielfalt, auch in der Musik, und viele engagierte Menschen.

Herzliche Einladung zum Gebetskreis:

  • Jeden Dienstag, 17:30 – 18:15 Uhr (ausgenommen Ferienzeiten)

Bernadette Schilling - Autorin

Ort

Terminübersicht