Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Lass den Koffer gepackt … für die Reise deines Lebens.

Samstag, 1. September 2018

Unzählige Koffer, Kisten, Schuhe, Berge von Schmutzwäsche, Muscheln, bemalte Steine und Stecken – das Urlaubs- Sammelsurium der Kinder, Badezeug, Luftmatratzen, Zeichnungen… Diese und andere Mitbringsel aus dem Urlaub und den Ferien sind vielleicht nicht nur mir bekannt und stimmen mich notwendigerweise und sachte wieder auf das „normale“ Leben ein – neben den schönen und wohltuenden Eindrücken, die ich gerne festhalten möchte als Proviant für den Alltag.

Beim Umpacken, Auspacken, Sortieren, Waschen kommt mir der Gedanke: Wohin geht die nächste Reise?

Lass den Koffer gepackt … für die Reise deines Lebens.

Ja, wieso eigentlich nicht? Weiterreisen mit dem im Gepäck, was mir mein Leben anbietet, in meiner Familie die Schiffsmannschaft entdecken, mit der ich durch's Leben segle – vielleicht manchmal mit Gegenwind, riskioreichen Manövern und einigen Knoten zu schneller Fahrt; FreundInnen und LebensbegleiterInnen als sicheren Hafen sehen, an dem man anlegen und rasten kann. Und immer den Leuchtturm im Blick haben, der einem Tag und Nacht den Weg weist…

Das Zurücklassen und Aufbrechen in das eigene Leben, das sich mit dem Aufbrechen erst entwickelt und gestaltet, durchzieht auch die biblischen Geschichten: Abraham, Mose, Elija, Jona, Rut, Jesus, die Jünger und JüngerInnen Jesu, Maria von Magdala, Paulus – um in den vielen kleinen unscheinbaren Aufbrüchen die großen zu nennen. Spinnen wir die Glaubensgeschichte(n) weiter, sind wir als Christinnen und Christen Mitreisende, manchmal auch ReiseleiterInnen, die nach Gott als Anhaltspunkt und Leuchtturm in unseren vielfältigen Lebensgeschichten Ausschau halten.

PAss Bernadette Schilling


Terminübersicht