Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Abschied

Sonntag, 1. September 2019

Nach vier Jahren meiner Tätigkeit als Pastoralassistentin in der Teilgemeinde St. Edith Stein ist es für mich Zeit geworden, mich neu zu orientieren, beruflichen Veränderungswünschen nachzugehen und andere seelsorgliche Arbeitsbereiche kennen zu lernen.

Mit 1. September 2019 werde ich als Seelsorgerin in einem Pflegewohnhaus der Caritas Socialis beginnen. Ich freue mich auch, ab November 2019 einen lang gehegten Wunsch verwirklichen und meine Psychotherapie-Ausbildung (Existenzanalyse) fortsetzen zu können.

Im Nachdenken über meinen Abschied und während meiner Bewerbungsphase ist mir wieder in den Sinn gekommen, dass das Abschiednehmen und Zurücklassen, Ankommen und Neuorientieren ein Motiv unseres Lebens ist und sich bei zahlreichen Persönlichkeiten der Bibel wiederfindet (Abraham, Mose, Maria und Josef, Jünger Jesu, Jesus selbst u.v.m.). Dieser Blick stärkt mich darin, dass es heilsam ist, Gewohntes zu verlassen, zu wagen und Neuland zu betreten. Ich schaue dankbar und zufrieden auf die letzten Jahre zurück. Ich hatte die Möglichkeit, am Aufbau und der Gestaltung der Gemeinde St. Edith Stein mitzuwirken und das Gemeindeleben mit dem Lebensgefühl der Seestadt zu verbinden. Es war mir immer wichtig, in St. Edith Stein einen warmherzigen Ort des Willkommen-Seins und der Gemeinschaft zu schaffen, zu vernetzen und Synergien zu ermöglichen.

Dabei wurde ich nicht nur durch viel gemeinschaftlichen Zusammenhalt, liebevolles Getragen-Sein, humorvolle Leichtigkeit und gemeinsames Feiern beschenkt, sondern auch durch ein kompetentes Team begleitet, das Erfahrungen des Probierens und Verwerfens, des Überlegens und Visionierens miteinander geteilt hat.

Zu Beginn meiner Tätigkeit, habe ich „fünf Worte, die beschreiben, wie ich Kirche erleben möchte“ zu meiner Personenbeschreibung auf der Homepage angefügt: „lebendig – humorvoll – ermöglichend – sinnlich – zeitgemäß“. Alles hat sich in seiner ganz besonderen und vielfältigen Weise verwirklicht und ist in zahlreichen Begegnungen sichtbar geworden.

Herzlichen Dank dafür!

Bernadette Schilling
Pastoralassistentin

Wir danken Bernadette für ihre Arbeit in der Anfangszeit von St. Edith. Sie hat mit großem Engagement und mit viel Liebe das Seelsorgezentrum in den ersten Jahren aufgebaut und gestaltet. Die Kinder und die Familien, die Erstkommunionvorbereitung und die Feier der Liturgie waren ihr  immer ein großes Anliegen. Danke für deinen Einsatz, alles Gute für dein weiteres seelsorgliches Wirken in der Sorge um alte und kranke  Menschen.

Pfarrer Georg Stockert

Ort

Terminübersicht