St. Martin  |  St. Katharina  |  St. Edith  | Kontakt | Impressum

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden alle Veranstaltungen in der nächsten Zeit ausgesetzt. Daher ordnet der Erzbischof von Wien für seine Diözese folgendes an …

Nächster Livestream der hl. Messe Dienstag um 19:00 Uhr

Gebet in dieser Zeit

März 2020

Auf dieser Seite sammeln wir Gebete und Gedanken zu dieser schwierigen Zeit und stellen Initiativen vor. Der Inhalt wird laufend ergänzt …


Auf Anregung unseres Erzbischofs machen wir einen Aufruf zum Gebet - zur gemeinsamen Zeit. Unsere Glocken läuten ja früh, mittags und abends zum Engel des Herrn. Beten wir besonders um 20 Uhr den Engel des Herrn und bauen wir so eine Gebetsbrücke. Auch das Corona-Fürbittgebet des Trierer Bischofs Ackermann bietet sich zum Gebet an (weiter unten).

Außerdem erinneren wir auch an die Gebetswand vor St. Katharina, auf die ihr jederzeit Gebete hängen könnt bzw. Kerzen davor anzünden. Bibelworte zum Pflücken und Mitnehmen sind auch jederzeit bereit.

Willkommen zum Beten: Bitte beachten Sie auch die Öffnungszeiten zum privaten Gebet in St. Katharina -> Kalender.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Angelusgebet - Engel des Herrn

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe nach deinem Wort. Gegrüßet s eist du, Maria …

Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. Gegrüßet seist du, Maria …

Bitte für uns, heilige Gottesmutter, dass wir würdig werden der Verheißung Christi.

Lasset uns beten: Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Gebet in der Zeit des Corona-Virus

Jesus,
unser Gott und Heiland,
in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit für die ganze Welt
kommen wir zu Dir und bitten Dich:

  • für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind; 
  • für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben; 
  • für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die Kranken kümmern; 
  • für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und international, die Tag um Tag schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen;
  • für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen; 
  • für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen; 
  • für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden; 
  • für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren.

Herr, steh uns bei mit Deiner Macht,
hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.
Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander.
Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.
Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben.

Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind,
um uns in der konkreten Begegnung als betende Gemeinschaft zu erfahren,
so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.

Wir stehen in der Fastenzeit.
In diesem Jahr werden uns Verzichte auferlegt,
die wir uns nicht freiwillig vorgenommen haben und
die unsere Lebensgewohnheiten schmerzlich unterbrechen.

Gott, unser Herr, wir bitten Dich:
Gib, dass auch diese Fastenzeit uns die Gnade schenkt,
unseren Glauben zu vertiefen
und unser christliches Zeugnis zu erneuern,
indem wir die Widrigkeiten und Herausforderungen, die uns begegnen, annehmen
und uns mit allen Menschen verstehen als Kinder unseres gemeinsamen Vaters im Himmel.

Sei gepriesen in Ewigkeit. Amen. 

Es können ein Vater unser und ein Gegrüßet seist du, Maria angefügt werden.

Gebet von Bischof Dr. Stephan Ackermann
Bistum Trier

Ich möchte Gott danken,

  • dass so viele Menschen sich diszipliniert einschränken, um sich und andere zu schützen
  • dass so viele Menschen den Älteren und Geschwächten hilfsbereit zur Seite stehen
  • dass viele Berufsgruppen unter Gefährdung der eigenen Gesundheit weiter wichtige Arbeiten tun
  • dass Wissenschaftler mit Verstand und Ausdauer gesegnet sind, um erfolgreich an der Herstellung von Medikamenten und Impfungen zu forschen
  • dass viele Menschen im Gebet verbunden sind – in unserer Pfarre, in Österreich, weltweit
  • dass uns Glaube, Hoffnung und Liebe auch durch diese schwere Zeit heil gehen lassen.

Amen

Brigitta Mychalewicz

Ort

Terminübersicht