Jung, gläubig und aktiv!

Mai 2022

Aspern ist eine der größten Pfarren Wiens und, wo viele Leute sind, finden sich auch viele, die das Pfarrleben aktiv mitgestalten. Wir sind daher eine sehr lebendige Pfarre mit vielfältigen Aktivitäten und Menschen mit unterschiedlichen Talenten. Man kann daher mit Recht von einem aktiven Pfarrleben in allen drei Teilgemeinden sprechen.

Aber wisst ihr eigentlich, was so eine aktive und warmherzige Pfarre für eine Wirkung auf die jungen Leute hat? Sie fühlen sich wohl und sind gerne ein Teil der Gemeinschaft.
Wenn es dann auch noch Menschen wie Brigitta gibt, die volles Vertrauen in die Jugend setzen und sie motivieren, gleich eine ganze Nummer des Pfarrblattes zu gestalten, dann
können auch die Jungen nicht nein sagen. So haben wir uns vor einigen Wochen getroffen, um diese Ausgabe als „Jugendpfarrblatt“ zu gestalten. Gemeinsam haben wir Themen
überlegt, besprochen, was gleich und was anders sein soll, Redakteur*innen zusammengetrommelt, geschrieben, interviewt, ...

Was ist anders? Alles und Nichts!!

Ihr findet wie immer Aktuelles aus dem Pfarrleben, Beiträge aus allen Teilgemeinden, den Bericht aus der Pfarrchronik und vieles mehr. Diesmal aber eben mit Schwerpunkt Jugend (die beginnt aber bei den Kindern und endet erst dann, wenn man sich selbst nicht mehr jung fühlt!). Die Redakteure und Redakteurinnen sind weitgehend zwar im Pfarrleben bekannte Personen, aber neu „im Job“. Wir erlauben uns auch, neuen Inhalt auszuprobieren.

Was ist unser Wunsch?

Ein kräftiges Lebenszeichen der Jugend zu geben! Wenn zusätzlich auch andere Jugendliche und Junggebliebene dazu motiviert werden können, künftig an Aktivitäten in der Pfarre teilzunehmen, freut uns das natürlich noch mehr.

Apropos Lebenszeichen der Jugend: Habt ihr euch schon das Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl angesehen: Es haben sich nicht nur viele neue, jüngere Leute für die Gemeindeausschüsse und den PGR aufstellen lassen, sondern die Wähler*innen haben ihnen auch volles Vertrauen geschenkt und viele davon in die Gremien gewählt!

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe und freuen uns über Rückmeldungen.
Fotos von links oben bis rechts unten:
Chiara, Etienne, Lukas, Max, Michi, Nicole, Richi, Ronald, Simon P, Simon R;
ohne Bild: Julia, Moritz, Laura

Ein großes Lob für die jungen Redakteur*innen und für Tobias, dessen Mitarbeit unverzichtbar war

Ort

Terminübersicht