Franziska Partinger

Franziska Partinger

Ökumene, Krankenseelsorge, Gemeindeausschuss St. Katharina, Verkündigung

Geboren 1966, AHS-Matura, HAK-Kolleg, Bankangestellte, Single,

musikalisch: nehme Gesangsstunden, singe in mehreren Chören und spiele hin und wieder bei den Gottesdiensten in St.Katharina Gitarre.

Ich möchte meine Fähigkeiten zum Aufbau der Kirche bzw. des christlichen Glaubens einbringen. Da ich mittlerweile 50 Jahre alt geworden bin und im jüdischen Museum gelesen habe, dass man mit 50 einen RAT geben darf, halte ich es für sinnvoll meinen Rat im Pfarrgemeinderat auch aufgrund meiner mittlerweile angesammelten Lebens u. Glaubenserfahrung einzubringen.
Ich habe mir den Themenbereich Ökumene und Dienst an den Kranken ausgesucht.
Ökumene, weil ich schon in der Schulzeit von meinem Religionslehrer Prof. John auf die Ökumene vorbereitet worden bin. (Damals haben wir mit den evangelischen SchulkollegInnen gemeinsame Wortgottesdienste gefeiert.) Ökumene, weil ich der ökumenisch ausgerichteten Gemeinschaft Umkehr zum Herrn angehöre und über diese, Kontakte zu unterschiedlichsten Konfessionen habe, davon möchte ich auch die Pfarre profitieren lassen.
Dienst an den Kranken, weil ich den Kranken (und jeder von uns ist immer wieder krank, ob jung, ob alt!) mehr Raum in der Pfarre verschaffen möchte. JESUS ist der Heiland, der zu Seinen Lebzeiten viele Kranke geheilt hat. Es ist auch jetzt sehr naheliegend, dass wir uns in unseren Krankheiten an Ihn wenden.
Ich habe schon einige konkrete Vorstellungen, die ich verRATen werden, wenn ich in den Pfarrgemeinderat gewählt worden bin.

Nachricht

Franziska Partinger

Zumindest eine Kontaktmöglichkeit (Adresse, Telefon oder E-Mail) angeben. Danke!