Lange Nacht der Kirchen

Freitag, 9. Juni 2017 , 16:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Lange Nacht der Kirchen 2017Zur Langen Nacht der Kirchen laden wir diesmal in das Seelsorgezentrum St. Katharina ein.

Übersicht über die einzelnen Programmpunkte

  • ANIMA – Bildungsinitiative für Frauen
  • Kathi Club spezial
  • Segensfeier in der „Woche für das Leben“
  • Unsere Pfarre im Netz
  • Kommt, esst und trinkt
  • Kathi-Kids spezial – Kinderprogramm für Neugierige von ca. 3 bis 12 Jahren
  • Info-Stand der Pfarre Aspern
  • Familienrituale tun gut
  • Die christliche arabische Gemeinde Wien stellt sich vor
  • Offizielle Eröffnung der Langen Nacht der Kirchen
  • genesis.reloaded
  • Klassische Musik für Violine und Klavier
  • Ausstrahlung und Wohlbefinden mit den persönlichen Farben
  • A Little Prayer – Gebete in Musik gefasst
  • Rituale tun gut
  • Hineinschnuppern in die Welt der persönlichen Farben
  • A Little Prayer – Gebete in Musik gefasst
  • Im Reformationsjahr: Katharina von Bora – Martin Luthers Frau
  • Querflöte und Literatur
  • Lieder und Tänze mit unserer philippinischen Gruppe
  • Segenszeit spezial
  • „In neuem Gewand …“
  • Psalmen: Uralte Lieder – neu gesungen
  • Nachtgebet: Night of Worship

Lange Nacht der Kirchen

 

Ort

Lange Nacht der Kirchen 2017

Weitere Beiträge/Termine

Terminübersicht

Ein Wort zum Nachdenken:

Aufbruch

Selig, die das Interesse des anderen lieben wie ihr eigenes - denn sie werden Frieden und Einheit stiften.
Selig, die immer bereit sind, den ersten Schritt zu tun - denn sie werden entdecken, dass der andere viel offener ist, als er es zeigen konnte.
Selig, die nie sagen: Jetzt ist Schluss! - denn sie werden den neuen Anfang finden.
Selig, die erst hören und dann reden - denn man wird ihnen zuhören.
Selig, die das Körnchen Wahrheit in jedem Diskussionsbeitrag heraushören - denn sie werden integrieren und vermitteln können.
Selig, die ihre Position nie ausnützen denn sie werden geachtet werden.
Selig, die nie beleidigt oder enttäuscht sind; denn sie werden das Klima prägen.
Selig, die unterliegen und verlieren können; denn der Herr kann dann gewinnen.

Klaus Hemmerle,
Bischof von Aachen