Licht in der Nacht

Freitag, 8. Dezember 2000 – 16:00 bis 17:00 Uhr

Das Weihnachtsmusical der Kathi- Kids!

"Licht in der Nacht"

Was du immer schon über Weihnachten wissen wolltest

Das war der Titel (bzw. Untertitel) des neuen Weihnachtsmusicals der Kathi Kids, das am 8. Dezember 2000 die Uraufführung erlebte und noch einmal am 10. Dezember 2000 in unserer Pfarrkirche St. Martin dargeboten wurde.

43 Kinder und Jugendliche des Kinderchors "Kathi Kids" haben seit September auf diese beiden Präsentationstage hingearbeitet; die letzten 4 Wochen waren gespickt mit zusätzlichen Gruppen- und Einzelproben. Und wenn man Anfang Dezember die Kids-Eltern über den möglichen Erfolg dieses Musicals befragt hätte, so hätte man wahrscheinlich nur wenige optimistische Meinungen gehört. Bei den Kindern war das natürlich anders: Auch wenn sie eine Szene zum dritten Mal proben durften, machten sich nicht Langeweile oder sonstige Ermüdungserscheinungen breit. Mit kindlicher Unbekümmertheit wurde die Sache in Angriff genommen. Vielleicht lag es ja doch - zum Teil? - an der Managerin des Unternehmens "Kathi Kids": Mag. Petra Pories, unserer Pastoralassistentin in St. Katharina. Aber nicht nur, dass sie den Chor leitet, hat sie - so ganz nebenbei - auch noch das Musical textlich und musikalisch kreiert!!

Liebe Petra, woher nimmst Du nur diese umwerfenden Ideen?

Und die Co-Leiterin, Irene Humer, hat an der gekonnten Umsetzung sicher nicht minderen Anteil gehabt.

Am 8. Dezember 2000 war es dann - nach einer tumultartigen Generalprobe am Tag davor - endlich soweit: Es wurde nicht ein Märchen präsentiert, sondern die wunderbare, einmalige Geschichte, wie es zur Geburt von Jesus Christus kam, an die wir uns ja jedes Jahr erinnern dürfen. Der skateboardende Erzengel Gabriel belehrte zuerst die Engel, dass sie etwas mehr "Pfeffer" in ihre Darbietungen geben sollten, Lukas und Matthäus stritten sich darum, wer nun aus "seiner" Bibelstelle vorlesen dürfe, und dann ging es schon in medias res. Maria wurde die gute Nachricht gebracht, die wiederum besucht daraufhin Elisabeth, die ebenfalls schwanger ist, um sie davon in Kenntnis zu setzen; Josef muss überzeugt werden; Herbergssuche und zu guter letzt die Feier der Geburt von Jesus Christus mit allen Mitwirkenden. Ein großes, begeisterndes Finale für ein großes Musical, für ein Gemeinschaftsprojekt, wo es auf jede einzelne Stimme und auf jede einzelne helfende Hand ankam. Und trotzdem erlaube ich mir zu erwähnen, dass das Magnificat von Maria und das Lied von Josef sowohl stimmlich als auch von der Melodie her besonders "unter die Haut" gingen.

Die Eltern der Kids waren wieder für die Kostüme, Backgroundchor, Musik, Requisiten, etc. zuständig und auch bei ihnen machte sich bereits eine gewisse Musical- bzw. Aufführungs-Praxis bemerkbar. Nur weiter so!

Trotz freiem Eintritt jedoch mit der Bitte um freiwillige Spenden konnten letztendlich über öS 10,000.-- eingespielt werden. Herzlichen Dank! Die Hälfte davon wird wieder in den Chor reinvestiert, und die andere Hälfte kommt - wie immer - einem wohltätigen Zweck zugute. Wir freuen uns schon auf Euer nächstes Projekt!

Regina Schweinberger

Bilder von der Uraufführung am Freitag, 8. Dezember 2000 (Irene Humer) um 15.00 in der Pfarrkirche St. Martin


Lukas und Matthäus: Nach anfänglichen Diskussionen entschlossen sich die Beiden, gemeinsam die Geschichte zu erzählen.


Der Engelchor begann das Stück in gewohnt frommer Weise


Dirigentin Petra Pories


Der Erzengel Gabriel war immer dabei!


Elisabeth, Marias Schwägerin, freute sich mit ihr über den Nachwuchs


Auf der Suche nach einer Unterkunft


Engelchen


Die Hirten auf dem Feld


Der Engelchor muste oft singen,um die müden Hirten wach zu bekommen


Josef und Maria bekamen viel Besuch


So mancher Engel verfolgte andächtig das Geschehen.


Einige waren aber auch schon recht müde vom vielen Singen und Jubeln.


Die drei Weisen aus dem Morgenland kommen …


Ein Dank der Komponistin Petra Pories!

weitere Fotos …

Leserbrief zu "Licht in der Nacht":

Zuerst hatten wir Bedenken, ob für ein "Musical" die Kirche der richtige Ort sei, aber wir wurden sogleich von der Richtigkeit der Wahl überzeugt. Es war ein würdevolles, durchaus religiöses Spiel, das der Heiligkeit des Raumes entspricht. Alle biblischen Szenen aus dem Alten- und Neuen Testament wurden in bewundernswerter Weise gekürzt und im Ausdruck vereinfacht um dem Verständnis der Kinder gerecht zu werden, ohne dass das Wesentliche verloren ging. Herzerfrischend die Texte und Melodien der jungen Autorin - ergreifend der Traum des Josef in Wort und Melodie. Ich gratuliere Petra Pories (im Bild rechts sitzend) zu ihrer glücklichen Begabung. Zugleich der Eltern und vieler Mitwirkender - über die Pfarrgrenzen hinaus. Das unbefangene Auftreten der Kathi Kids war eine Freude für alle und man hat es den Kindern angesehen, dass sie selbst dabei viel Spaß erlebt haben. Anerkennung und Dank nach allen Seiten!

Pfarrer Wolfgang Haupt (Neukagran)

Ort

Licht in der Nacht

16:00-17:00
St. Martin - Pfarrkirche
16:00-17:00
St. Martin - Pfarrkirche

Terminübersicht