100 Jahre FATIMA

Freitag, 13. Oktober 2017 , 15:17 Uhr bis 21:00 Uhr

Vor 100 Jahren – am 13. Mai 1917 erschien die Gottesmutter Maria zum ersten Mal den drei gänzlich ungebildeten Hirtenkindern Francisco, Jacinta und Lucia in Fatima in Portugal.

Die Erscheinungen sollten allmonatlich stattfinden und wurden mit dem Sonnenwunder am 13. Oktober bestätigt. Am 13. Juni 1917 versprach die Hl. Maria, Francisco und Jacinta bald in den Himmel zu holen, was tatsächlich so passierte. Lucia sollte noch länger als Zeugin der Ereignisse auf Erden bleiben. Sie wurde Nonne und verstarb erst im Jahre 2005 im 98. Lebensjahr.

In den wenigen verbleibenden Monaten ihres Lebens konnte Jacinta die von der Gottesmutter gezeigte Höllenschau nicht vergessen. Sie wollte alles tun, um möglichst vielen Menschen in den Himmel zu verhelfen. Als besonders wirksames Mittel dazu empfiehlt uns die Gottesmutter täglich den Rosenkranz zu beten. Sie sagt uns: „Durch das Beten des Rosenkranzes könnt ihr alle Probleme einer Lösung zuführen.“ Und Schwester Lucia meint: „Die allerseligste Jungfrau gibt dem Rosenkranzgebet eine solch große Wirkung, dass es kein materielles, spirituelles, nationales oder internationales Problem gibt, das nicht durch ihn und durch unser Opfer gelöst werden könnte.“

Das Rosenkranzgebet ist somit das „Schwert“ bzw. die „Waffe“ der Christen. Wir beten in der Pfarrkirche jede Woche dienstags um 8:30 Uhr gemeinsam den Rosenkranz.

Veronika Strauß

Veronika Strauß

Ort

Terminübersicht