Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Macht heiraten glücklich?

Freitag, 24. Mai 2019 , 19:00 Uhr bis 19:50 Uhr

Podiumsgespräch mit Publikumsbeteiligung

Sonja und Martin leiten Eheseminare für Brautpaare,  Monika begleitet Liebende als Hochzeitsplanerin, Gerda gestaltet freie Rituale als Brücke in die Partnerschaft, Hermi ist seit mehr als 60 Jahren verheiratet. Sie kommen miteinander ins Gespräch: Braucht die Liebe ein offizielles Fest? Ist die Hochzeit wirklich der schönste und wichtigste Tag im Leben? Und: Was ist der „Vorteil“, kirchlich zu heiraten?

Macht heiraten glücklich?

 

„Natürlich!“ Das war die spontane Reaktion von Hermi Klein, die dieses Jahr mit ihrem Mann Willi den 60. Hochzeitstag feiern durfte. „Die Hochzeit, das Ja-sagen zueinander im Glauben und vor Gott, ist vielleicht der wichtigste Tag im Leben.“ Hermi und Willi Klein erinnern sich daran nicht nur einmal im Jahr, sondern feiern an jedem 3. Tag eines Monats  zumindest ein wenig ihren „Hochzeitstag“.

„Wir erleben bei den Paaren in unseren Ehevorbereitungskursen eine Gefühlspalette von: Glück, Verbindung, Aufbruchstimmung und das Wissen, dass der Mensch an meiner  Seite der bzw. die Richtige ist.“, erzählen Sonja und Martin Rotter, die Brautpaare auf die kirchliche Hochzeit und die Ehe vorbereiten. „Wir genießen es, Paare bei den  Eheseminaren zu begleiten, weil wir mindestens genauso viel von Ihnen lernen können, wie sie von uns. Wir fühlen uns nach jedem Seminar sehr beschenkt vom Miterleben der  Liebe und Bewusstheit der Paare, die wir begleiten dürfen.“ (Seite 1: linkes Bild)

Paarberater Sonja und Martin Rotter: https://www.imago-coaching.at

„Ja – heiraten, die Hoch-Zeit soll und kann glücklich machen.”, stimmt auch Ritualgestalterin Gerda Ulrich zu. „Ich begleite Paare dabei, diesen Tag mit einem individuellen Ritual  zu feiern. Rituale sind wie Brücken, gemeinsam mit dem Paar baue und gestalte ich sie.”

Energetik und Ritualgestaltung Gerda Ulrich: http://www.earthandheaven.at

Für Hochzeitsplanerin Monika Burger ist es „eine wundervolle Aufgabe, das wichtigste Fest im Leben eines Paares nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Die  Begegnungen und die Begleitung des Brautpaares bis zum Hochzeitstag erfüllt mich mit Freude. Die Liebe führt Regie – die Liebe zwischen dem Brautpaar, meine Liebe zum Beruf.“

Hochzeitsplanerin Monika Burger: https://www.unseretraumhochzeit.net

Unterstützt durch  den Fachbereich Ehevorbereitung der Katholischen Kirche in der Erzdiözese Wien.

Ort

Lange Nacht der Kirchen 2019

Das Programm im Detail

13:00-20:00
Seestadt Aspern
16:00-16:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
16:00-19:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
16:30-17:00
„Glücklich, wer auf Gottes Wegen geht!“
Segensfeier in der „Woche für das Leben“
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-22:00
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-17:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-18:00
Seestadt Aspern
17:00-22:00
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:00-20:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
17:30-17:50
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
18:00-24:00
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
18:00-19:00
Seestadt Aspern
18:00-18:20
Offizielle Eröffnung der Langen Nacht der Kirchen
Wir stellen vor: Das Altarbild von St. Edith Stein
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
18:20-18:50
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
19:00-20:00
Seestadt Aspern
19:00-19:50
Macht heiraten glücklich?
Podiumsgespräch mit Publikumsbeteiligung
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
20:00-20:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
20:45-21:30
Seestadt Aspern
21:00-21:30
St. Edith Stein - Seelsorgezentrum
21:30-22:00
Campus der Religionen
22:00-22:15
Campus der Religionen

Terminübersicht