Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Unsere Osterkerze

Sonntag, 21. April 2019

ein Kunstwerk und noch viel mehr

Sie kommt zu uns bloß und schmucklos. In der Feier der Osternacht entfaltet sie ihre ganze Pracht und Bedeutung. Diese Wandlung verdanken wir einerseits der Künstlerin  Barbara Röder, andererseits dem tiefen Symbolgehalt des Lumen Christi (das Licht Christi).

Barbara Röder ist Sonderschullehrerin, Mutter zweier Kinder und bastelt und werkt seit ihren eigenen Kindertagen leidenschaftlich. Unsere ehemalige Pastoralassistentin Christa Steiner hat Barbaras Lust am Schaffen wahrgenommen und sie vor etwa 10 Jahren gebeten, die Osterkerze für St. Martin zu gestalten.

Der erste und schwierigste Teil  der Aufgabe ist es, einen ansprechenden Entwurf zu erstellen. Anregungen aller Art werden gesucht und gefunden. Barbara zeichnet dann Skizzen in der Größe der Kerze (etwa 1 m hoch), bevor sie mit Wachsplatten und Wachsfarben Formen und Farben auf die Oberfläche zaubert. Die Wachskünstlerin liebt es dabei bunt. Als Vorteil sieht Barbara auch die Tatsache, dass ihr bei der Gestaltung freie Hand gelassen wird. Nicht alle Traditionen möchte sie fortsetzen. Vom Wesentlichen fehlt – ihrem Glauben entsprechend – nichts. Das sind das Α und das Ω, der erste und der letzte, und noch wichtiger das Kreuz auf der Kerze. Die Jahreszahl ist ebenfalls ein Muss. Ein bisschen Gold gehört auch zu Barbaras Standardprogramm. Die Osterkerze ist der Star der Lichtfeier, des ersten Teils der Feier der Osternacht. Dabei wird vom Diakon die entzündete Lichtquelle in die dunkle Kirche getragen, ein erhebender Moment für die Gemeinde. Anschließend wird das Licht an alle anwesenden Gläubigen weitergereicht. Steht die Osterkerze bis Pfingsten in unmittelbarer Nähe des Altars, wird sie dann zum Taufbecken getragen, um bei bestimmten Anlässen, zum Beispiel bei allen Taufen sowie einem Requiem, wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Übrigens ist ein gewisser Prozentsatz der Kerze Bienenwachs – ein edles Material.

Barbara Röder ist auch musikalisch eine Stütze der Liturgie. Eine Probe ihres Könnens bietet sie am 12. April beim Kreuzweg durch die Straßen von Aspern. Wer andererseits die Osterkerze 2019 sehen möchte, dem sei besonders die Feier der Osternacht wärmstens empfohlen. Es wird ein würdevolles und frohes Fest – und noch viel mehr.

Brigitta Mychalewicz

Brigitta Mychalewicz - Foto

Ort

Terminübersicht