Festakt mit Friedensgebet

Sonntag, 24. Mai 2009 – 11:15 bis 12:15 Uhr

Gedenkfeier

an die Schlacht von Aspern 1809

Gedenkfeier

BriefmarkeSamstag, 23. Mai 2009

8-12 Uhr: Sonderpostamt und Sonderstempel im Pfarrzentrum

Sonntag, 24. Mai 2009

Dreifach konnte sich unsere Pfarre bei der großen Gedenkveranstaltung 200 Jahre „Schlacht von Aspern 1809“ einbringen:

In der Kirche wurde der Sonntag mit einem festlichen Gottesdienst um 9.30 Uhr mit Joseph Haydns „Theresienmesse“ (Eine Woche später jährte sich der Todestag dieses berühmten österreichischen Komponisten zum 200. Mal.) gefeiert. Mit dem Te Deum (Großer Gott, wir loben dich) und dem „Halleluja“ aus dem „Messias“ von Georg Friedrich Händel (250. Todestag) sowie großem Glockengeläut priesen wir Gottes Güte und baten um Frieden für unser Land, für Europa und die ganze Welt und gedachten der tausenden Toten.

Theresienmesse Theresienmesse Theresienmesse

Gerhard Schmiedpeter dirigierte diese "Theresienmesse", Martin A. Strommer leitete das abschließende "Halleluja" von Georg Friedrich Händel, der Asperner Kirchenchor und der Jugendchor Eßling wirkten zusammen.

Um ca. 11.15 Uhr marschierten die Ehrengarden und die Traditionsverbände mit Musik ein und nahmen vor dem Löwendenkmal Aufstellung.

Gedenkfeier Gedenkfeier Festreden

Im Rahmen der Festreden und der Kranzniederlegung wurde auch ein Friedensgebet gesprochen.

Pfarrer Georg Stockert konnte dem Vertreter von Missio-Austria, DI Martin Minkowitsch einen Scheck von € 4.500 für die Integrationsprojekte für ehemalige Kindersoldaten in Uganda überreichen.

Scheck Scheck

Schließlich wurde von Michael Hofer, dem Vorstand der RAIKA-Filiale am Siegesplatz, eine Gedenktafel mit einer Friedensbotschaft von Jimi Hendrix enthüllt:

“Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, wird die Welt Frieden kennen.“

In Deutsch und Französisch wurden diese Worte auf der Tafel an der Kirchenwand angebracht. Sie sollen für die künftigen Vorbeigehenden ein Appell zum Frieden sein. Diesen Spruch des bekannten Liedermachers hat der Pfarrgemeinderat Aspern in der Vorbereitung für das 200 Jahr Gedenken der äußerst blutigen Kämpfe rund um die Kirche ausgewählt.

Am Ende des Festaktes wurde von Carl Reiter der Gedenkstein für die Friedenslinde beim Museum enthüllt und ein Nachfahre des damals kämpfenden General Wimpffen überreichte dem Museum 1809 ein Porträtbild.

Gedenkstein Gedenkstein Gedenkstein

Gedenkstein Porträtbild Porträtbild

Um die Mittagszeit gab es auf dem kleinen Sportplatz hinter der Kirche ein Benefiztoreschießen für die Kindersoldaten und einen Frühschoppen im Pfarrgarten.

Aktion Kindersoldaten

Museum Aspern-Essling 1809

Ort

Kindersoldaten

Sonntag, 5. April 2009 bis Samstag, 25. Mai 2024

08:00-09:00
Aspern - Pfarre Aspern
19:00-20:00
St. Martin - Pfarrkirche
11:30-12:30
St. Martin - Pfarrhof
11:30-00:00
St. Martin - Pfarrhof
19:30-20:30
St. Martin - Pfarrkirche
11:15-12:15
Asperner Heldenplatz
12:00-13:00
St. Martin - Pfarrhof

Terminübersicht