St. Martin  |  St. Katharina  |  St. Edith  | Kontakt | Impressum

Seit dem 15. Mai 2020 dürfen in den Kirchen die Gottesdienste wieder öffentlich gefeiert werden. mehr …

Die Orgel unserer Pfarrkirche

Orgel in der Pfarrkirche St. Martin Die Orgel wurde im Jahre 1813 von Johann Georg Fischer erbaut und am Martinstag (11. November) desselben Jahres zum ersten Mal gespielt. Das Gehäuse ist zweigeteilt, um das große Chorfenster freizuhalten, das vor dem Ausbau der Kirche die wichtigste, weil größte Lichtquelle war. Im östlichen Teil befindet sich das Hauptwerk, im westlichen das Pedalwerk und die Windanlage. Das Positiv ist als Brüstungswerk ausgebildet.

Disposition:

Hauptwerk (I. Man.) Positiv (II. Man.)
Prinzipal 8' Copula 8'
Copula 8' Prinzipal 4'
Viola Gamba 8' Dulcian 4'
Flöte 4' Mixtur 2'
Quinte 3'
Oktav 2'
Mixtur 4-fach
Pedal Manualschiebekoppel II/I
Subbaß 16' Pedalkoppel I/P
Prinzipal 8'
Quinte 6'
Oktav 4' Mechanische Spiel- und Registertraktur
Trompete 8' Mechanische Schleifladen

Das Bundesdenkmalamt attestiert unserer Orgel hohen historischen und künstlerischen Wert, handelt es sich doch um eines von nur noch vier erhaltenen Werken Fischers neben Schöngrabern (1819), Großmugl (1831) und Theiß (1842).

So klingt die Asperner Orgel:

Es spielt unser Organist Gerhard Schmiedpeter.

Doch eigentlich sollten Sie den Klang unserer Orgel live erleben. Kommen Sie doch vorbei - sie wird jeden Sonn- und Feiertag bei den Gottesdiensten gespielt. Außerdem gibt es immer wieder Orgelkonzerte.


Gastorganisten, die die Orgel besichtigen möchten, wenden sich bitte an unseren Organisten

Geschichte des Orgelbaues in St. Martin-Aspern

Bildergalerie Orgel

Pfarrkirche Orgel Pfarrkirche Orgel Pfarrkirche Orgel Pfarrkirche Orgel Pfarrkirche Orgel Pfarrkirche Orgel