Advent

AdventVorbereitung auf Weihnachten

Vier Adventsonntage

Die vier Adventsonntage werden durch die vier Kerzen auf dem Adventkranz symbolisiert. Adventkränze können am Wocheende des ersten Adventsonntags zur hl. Messe gebracht werden. Sie werden dann gesegnet.

Adventkranzsegnung Adventkranzsegnung Adventkranzsegnung Adventkranzsegnung Adventkranzsegnung Adventkranzsegnung Adventkranzsegnung

RorateRorate

An einigen Tagen unter der Woche feiern wir hl. Messen im Schein der Kerzen - Beginn um 6 Uhr früh - anschließend laden wir zu einem gemeinsamen Frühstück ein.

Nikolausaktion

Bei dieser Aktion des Ausschusses der Pfarrcaritas Aspern kann man Anfang Dezember einen Nikolaus für einen Hausbesuch bestellen.

Nikolo Nikolo Nikolo

Pro Familienbesuch erbitten wir eine großzügige Spende für ein caritatives Projet der Pfarre.

Anmeldung ab November in der

Adventmarkt

Traditionelle Adventmarktstände mit verschiedenen Spezialitäten, karitativen Anliegen laden zum Besuch, begleitet von einem Rahmenprogramm aus Konzerten und Lesungen.

Adventkranzsegnung

Rückblick

Mariä Empfängnis

Annakapelle Am 8. Dezember feiern wir das "Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria". Dabei wird daran gedacht, dass Maria seit ihrer Empfängnis ohne Sünde gewesen ist. Ihren Eltern waren Anna ( Annakapelle) und Joachim.

1854 wurde das Dogma von der "Unbefleckten Empfängnis Mariens" von Papst Pius IX. als Glaubenslehre der katholischen Kirche verkündet. In Österreich hat der Feiertag am 8. Dezember eine jahrhundertealte Tradition, die bis in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges zurück reicht. In der NS-Zeit wurde der Feiertag am 8. Dezember abgeschafft. Nach Ende des Krieges führte eine von hunderttausenden Österreichern getragene Unterschriften-Aktion zur Wiedereinführung des Feiertages. Der Nationalrat beschloss im Jahr 1955, dass der 8. Dezember wieder als Feiertag begangen werden soll - als Dank für die wiederlangte Freiheit Österreichs.

Punschstand

Weihnachtsliedersingen im SMZOst