Maria

Maria wurde von Gott als Mutter Jesu auserwählt. Trotz dieser Auszeichnung blieb Maria bescheiden und demütig. Als ihr der Engel verkündete, sie werde den Sohn Gottes gebären, sagte sie: „Siehe, ich bin des Herrn Magd; mir geschehe nach deinem Wort."

Marienbild Hochaltar St. Martin Maria wurde schon in der Bibel verehrt. Als Maria Elisabeth besuchte, die Mutter von Johannes dem Täufer, die etwa im Alter der Mutter Marias war, wurde Elisabeth erfüllt vom heiligen Geist und sagte zu Maria: „Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt?“

Marienverehrung

Um zu erklären, weshalb wir Maria verehren, genügt es eigentlich schon, die Worte zu erwähnen, die in der Heiligen Schrift von Maria selbst gesagt wurden. Der heilige Geist ließ Maria nämlich prophezeien: „Siehe, von jetzt an werden mich seligpreisen alle Geschlechter.“

In der Kirche wird diese Verehrung an vielen Festtagen und Zeiten sichtbar. Das Rosenkranzgebet ist ebenso ein Ausdruck dieser Verehrung.

Gedenktage und Feiertage

  • Hochfest der Gottesmutter, 1. Januar
  • Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes, 11. Februar
  • Gedenktag Unserer Lieben Frau in Fátima, 13. Mai
  • Unbeflecktes Herz Mariä, am Tag nach dem Hochfest des Heiligstes Herzens Jesu (dritter Samstag nach Pfingsten)
  • Mariä Heimsuchung, 2. Juli
  • Gedenktag Unserer Lieben Frau auf dem Berge Karmel, 16. Juli
  • Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel (Mariä Himmelfahrt), 15. August
  • Maria Königin, 22. August
  • Mariä Geburt, 8. September
  • Mariä Namen, 12. September
  • Gedächtnis der Schmerzen Mariens (Mater dolorosa), 15. September
  • Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz, 7. Oktober
  • Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem, 21. November
  • Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria (Mariä Empfängnis), 8. Dezember

Marienmonat Mai - Maiandachten

Keine Theologenreligion.
Aber ein Glaube
mit Erd- und Blumengeruch.

Es betet sich leichter
in der Freude über
Gottes schöne Schöpfung.

Rosenkranz

im Rosenkranz betrachten wir mit Maria das Leben Jesu. mehr …



Ostersegen

Gott schenke dir ein „neues Herz“:
Dass du lebendig bist und froh,
Dass du Liebe empfangen
und austeilen kannst.
Dass du wach und aufmerksam
einstehst für Frieden
und Gerechtigkeit.
Gott segne dein Herz
in dieser heiligen Osterzeit!

Petra Pories