Sternsingen 2021 - aber sicher!

Montag, 28. Dezember 2020 – 10:00 Uhr bis Sonntag, 10. Jänner 2021 – 18:00 Uhr

Schon wieder ein Rekord

Eigentlich hatten wir mit einem coronabedingten mageren Ergebnis gerechnet, denn die Schwierigkeiten und Einschränkungen bedingt durch den Lockdown ließen nichts Gutes ahnen. Lange stand auch die Frage im Raum, ob wir denn überhaupt diese Aktion werden durchführen können.

Nach Rücksprache mit den zuständigen Gesundheitsbehörden konnte die Katholische Jungschar Österreichs bestätigen, dass „Sternsingen“ als unaufschiebbare ehrenamtliche Tätigkeit, die unter die berufliche Tätigkeit im Sinne von §13 Abs 3 Z 1-3. Covid- 19-Schutzmaßnahmenverordnung fällt, zulässig ist. Das Betreten von Wohnräumen ist dabei untersagt.

Nach dem Motto „Sternsingen – aber sicher“ waren die über 120 Kinder und Jugendlichen, Volksschüler und eine große Zahl von Firmlingen ab dem 28. Dezember im Pfarrgebiet unterwegs. Die letzte Gruppe war noch am 11. Jänner von St. Katharina aus bei einem Prominentenbesuch im Einsatz.

Viele der Besuchten waren positiv überrascht und dankbar: „Toll, dass ihr trotz Corona unterwegs seid, dass ihr mit eurem Segen und euren Sprüchen zu uns kommt!“

Unsere Sternsinger*innen verkündeten in charmanter Weise die Frohe Botschaft, dass Gott zur Welt gekommen ist – und sammelten für 500 Projekte nachhaltiger Entwicklungshilfe (von denen etwa 1 Mio. Menschen profitieren).

Und kaum zu glauben: Während Österreich im Winterschlaf war, haben unsere tollen Leute (trotz Einschränkungen, Masken und Entfall der wärmenden Zwischenstopps in den Wohnungen, denn das Betreten war ja strengstens verboten) insgesamt € 43.594,52 (ein Plus von € 6.000,– gegenüber dem Vorjahr) an Spenden zusammengebracht.

Nur ein Wermutstropfen bleibt wie jedes Jahr: Trotz des tagelangen Einsatzes schafften wir nicht, alle Häuser und Stiegen zu besuchen, denn das Gebiet von Aspern und der Seestadt ist einfach so groß.

Wie auch immer: Danke allen so großartig Engagierten – trotz aller Widrigkeiten!

Pfarrer Georg Stockert

Besuch der Sternsinger aus St. Katharina bei Bezirksvorsteher Markus Figl im 1. Bezirk:

Militärbischof Werner Freistetter bedankte sich für den Einsatz der Sternsingergruppe aus St. Katharina bei deren Besuch in der Militärpfarre Wien.


Bei der Sternsingeraktion leisten unsere Kinder und Jugendlichen jedes Jahr Großartiges, das wird mit Gottes Hilfe auch heuer so sein. Gerade in Krisenzeiten ist es ein kräftiges Lebenszeichen der Kirche, wenn die Sternsinger*innen den Segen für das Jahr 2021 bringen.

„Sternsingen 2021 – aber sicher!“

bedeutet, dass die Sternsingeraktion heuer mit speziellen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt wurde, um die Gesundheit aller Besuchten und Beteiligten zu gewährleisten.

Jeder trug den Mund/Nasenschutz und alle Gruppen führten auch eine Flasche Desinfektionsmittel mit. In gewissen Abständen desinfizierten sie Hände und Materialien. Die Wohnungen wurden die Könige nicht betreten und die Sprüche wurden im Freien oder im Stiegenhaus auf dem Gang aufgesagt. Lieder gab es aus einer USB-Box.

Wir starteten das Sternsingen in Aspern am Montag, 28. Dezember 2020 und gingen bis zum 6. bzw. zum 9. Jänner. Nur zu Silvester und am Neujahrstag machten wir Pause. Auch heuer erklärten sich viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Könige und Königinnen bzw. Begleiterinnen und Begleiter bereit den Menschen in Aspern die Frohe Botschaft von der Geburt Jesu zu bringen. Wir haben alles getan, damit wir möglichst vielen Menschen unserer Pfarre den Segen nach Hause bringen und an ihre Türen schreiben konnten – natürlich sicher und mit Abstand. Es war wieder ein großes Erlebnis.



Das Sternsingen ist ein alter Brauch zwischen Weihnachten und dem Fest der „Heiligen Drei Könige“, wenn Kinder und Jugendliche mit Sprüchen und Liedern zu den Menschen der Pfarre gehen und von Jesu Geburt erzählen.


Dies ist eine tolle Aktion, die von ca. 80 000 Kindern und Jugendlichen in ganz Österreich durchgeführt wird.

Aspern ist eine sehr große Pfarre mit über 13 700 KatholikInnen (die vielen Andersgläubigen gar nicht eingerechnet) und jedes Jahr entstehen hunderte neue Wohnungen in Aspern und in der Seestadt.

Mehr als 100 Kinder und Jugendliche melden sich in Aspern jedes Jahr zu dieser Sternsingeraktion. Sie sammeln für Menschen in den armen Ländern des Südens; 2020 konnten in unserer Pfarre mehr als € 37500,- ersungen und gesammelt werden. Ein Spitzenergebnis!


  • Das vorläufgige Endergebnis der DKA beläuft sich am 13. Jänner auf € 43.389,-
  • Donnerstag, 7. Jänner: € 38.456,25
  • Dienstag, 5. Jänner: St. Martin: 18.734,86; St. Katharina: 11.330,97; insgesamt Pfarre: € 30.065,83 (also fast so erfolgreich wie im coroanfreien Jänner 2020)
  • Samstag, 2. Jänner: St.Martin und St. Kathrina: € 14.160,-
  • Mittwoch, 30. Dezember: Nach den drei Tagen im „alten“ Jahr 2020 mit 17 Halbtagseinsätzen haben die Sternsinger € 7.464,86 ersungen. Ein Danke an alle Spender*innen und vor allem den Kindern und Jugendlichen für diesen coronabedingt erschwerten, aber tollen Einsatz.
  • Montag, 28. Dezember: Es gab 8 Gruppeneinsätze und das Tagesergebnis lautete: € 2.859,86

Georg Stockert - Organisation

Petra Pories - Organisation

Link …

Orte

Dreikönigsaktion 2021

Montag, 28. Dezember 2020 bis Samstag, 9. Jänner 2021

11:00-12:00
St. Katharina - Seelsorgezentrum
11:00-12:00
St. Katharina - Seelsorgezentrum
10:00-18:00
Aspern - Pfarre Aspern
09:30-10:30
St. Katharina - Seelsorgezentrum
St. Katharina - Seelsorgezentrum
Aspern - Pfarre Aspern
09:30-10:30
St. Martin - Pfarrkirche
St. Katharina - Seelsorgezentrum

Terminübersicht