Gottesdienste und Gebet

Von Beginn an waren regelmäßige Treffen ein wichtiger Bestandteil in den christlichen Gemeinden (Apg 1,14). Die Menschen kamen zusammen um zu beten, Gott nahe zu sein, Lehren zu hören und das Brot zu brechen (Apg 2,42). Die Gottesdienste finden meist in der Kirche statt, können auch im Haus oder der Natur abgehalten werden.

Heilige Messen

Hauptteile: Wortgottesdienst, Eucharistiefeier

Hl. Messen sind

  • Samstag
    • 18 Uhr Vorabendmesse in St. Martin
  • Sonntag
    • 8 Uhr, 9:30 Uhr und 19:00 Uhr in St. Martin
    • 9:30 Uhr in St. Katharina
    • 11 Uhr jeden 2. und 4. Sonntag im Monat in polnischer Sprache in St. Martin
    • 11:15 in St. Edith Stein (Seestadt)
  • Wochentags
    • täglich 8:00 Uhr, dienstags und donnerstags auch 19:00 Uhr in St. Martin

Bitte beachten Sie auch Näheres bzw. Änderungen oder Verschiebungen (z.B. bei Feiertagen oder in der Ferienzeit), die man dem Kalender entnehmen kann.

Hl. Messen zu besonderen Anlässen

  • Geburtstagsmesse
    Für alle Gebursttagskinder wird jeweils am Ende ihres Geburtsmonats an einem Wochentag um 8 Uhr eine hl. Messe gefeiert. Nach der Messe sind alle zu einem Frühstück in den Pfarrsaal eingeladen.
  • RorateRorate -
    hl. Messe im Schein der Kerzen (Advent)
  • Kindermesse
  • Jugendmesse
  • Familienmesse
  • Requiem

Wortgottesdienste, Andachten

Gebet

Links: Liturgie

Ein Wort zum Nachdenken:

Aufbruch

Selig, die das Interesse des anderen lieben wie ihr eigenes - denn sie werden Frieden und Einheit stiften.
Selig, die immer bereit sind, den ersten Schritt zu tun - denn sie werden entdecken, dass der andere viel offener ist, als er es zeigen konnte.
Selig, die nie sagen: Jetzt ist Schluss! - denn sie werden den neuen Anfang finden.
Selig, die erst hören und dann reden - denn man wird ihnen zuhören.
Selig, die das Körnchen Wahrheit in jedem Diskussionsbeitrag heraushören - denn sie werden integrieren und vermitteln können.
Selig, die ihre Position nie ausnützen denn sie werden geachtet werden.
Selig, die nie beleidigt oder enttäuscht sind; denn sie werden das Klima prägen.
Selig, die unterliegen und verlieren können; denn der Herr kann dann gewinnen.

Klaus Hemmerle,
Bischof von Aachen