Psalm 127, 1-4

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Wenn nicht der Herr das Haus baut, müht sich jeder umsonst, der daran baut.
Wenn nicht der Herr die Stadt bewacht, wacht der Wächter umsonst.
Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen;
denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf.

Nicht wenige Sprüche, die wir verwenden, um Situationen und Verhaltensweisen knapp und treffend zu beschreiben, haben ihren Ursprung in der Bibel. „…der Herr gibt es den Seinen im Schlaf “ gehört dazu. Gesagt wird er nicht selten mit einer Prise  Ironie – als Reaktion auf eine Haltung der offensichtlichen Gelassenheit bis hin zur Sorglosigkeit, im Angesicht von geduldigem Abwarten oder aber – sagen wir es rund heraus – von Faulheit. Was aber könnte der Psalmist gemeint haben?

Psalm 127 ist weniger poetisch als andere, er lobt Gott nicht in erhabenen Worten. Dieser Mangel wird aber durch eine gewisse Bodenständigkeit und einen klaren Bezug zum Alltag, dem „Brot der Mühsal“, wettgemacht. Von menschlichen Grundbedürfnissen singt der Psalmist, dem Bauen einer Unterkunft, der Beschaffung von Nahrung, dem Bestreben, Sicherheit zu erlangen. Um diese Ziele  zu erreichen, nehmen wir große Anstrengungen auf uns, das war vor tausenden Jahren wohl nicht anders als heute. Zu allen Zeiten stellt sich dann mitten in der Hektik des Lebens die Frage nach dem Ziel. Der Schreiber des Psalms gibt eine eindeutige Antwort. Es ist Gott, der mit uns baut, wacht und uns beschenkt, auch wenn wir schlafen. Ohne das Vertrauen in sein Wirken ist jede menschliche Anstrengung, ist unser Fleiß haltlos, eben „umsonst“.

Die Verse des Psalms 127 beschreiben Leben und Arbeit eines Menschen direkt und ungeschminkt. Gerade dadurch empfinde ich die Zusage tief und stärkend: Das Wesentliche gibt uns die Ruhe in Gott. Er ist Fundament, Schutz und Nahrung in jedem Abschnitt unseres Daseins, erquickend wie guter Schlaf es sein kann.

Brigitta Mychalewicz
Pfarrgemeinderätin in Aspern


Serie: Mein Lieblingspsalm

00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-

Terminübersicht