Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

Christine Scholz

Dienstag, 1. Februar 2011

Christine Scholz

„Was mir als Pfarrgemeinderätin wichtig ist.”

Vor acht Jahren habe ich mich entschlossen, für die Wahl zum Pfarrgemeinderat zu kandidieren, um in dieser Gemeinschaft auch Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen.

Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit als Lehrerin und aus Interesse arbeite ich in den Bereichen Jugend und Schöpfungsverantwortung.

Mir ist es wichtig, Wege zu suchen, wie wir die vielen Jugendlichen in unserer Pfarre ansprechen können und ihnen zu zeigen, dass für sie Platz in der Kirche ist. Dass sich junge  Menschen für das Wort Gottes begeistern können, erlebe ich immer wieder in den Jugendmessen. Aber auch das Interesse in der Zeit der Firmvorbereitung gibt mir Hoffnung, dass der Geist Gottes durch uns an junge Menschen weitergegeben werden kann. Es gibt sicher noch viele andere Möglichkeiten, ihnen zu zeigen, dass es sich lohnt, Jesus kennen zu lernen und sich für ihn einzusetzen.

Gott hat uns eine wunderbare Schöpfung anvertraut, damit wir sie nutzen und für die nächsten Generationen erhalten. In unserer Pfarre versuchen wir gerade in Zusammenarbeit mit der Umweltberatung ein Konzept für einen verantwortungsvolleren Umgang mit der uns anvertrauten Erde zu erstellen. Auch die Idee einer Photovoltaikanlage auf dem Kirchendach zur alternativen Energiegewinnung verfolgen wir weiter. Die regelmäßig stattfindenden Fair Trade Märkte und die „faire Modeschau“ im Dezember sind kleine Schritte, um Menschen in den armen Ländern bessere Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne zu garantieren.

Ich sehe mich als Vertreterin dieser Anliegen im Pfarrgemeinderat und möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mitarbeiten, um diese Ideen zu  verwirklichen.

Als Pfarrgemeinderätin ist es wichtig, mit der Gemeinde Kontakt zu haben um ihre Anliegen und Anregungen in den Pfarrgemeinderat zu tragen und dort zu diskutieren. Es ist nicht immer einfach, zwischen den Bedürfnissen des Einzelnen und der Gemeinschaft, zwischen konservativen und fortschrittlichen Ansichten, zwischen dem Streben nach Einheit und dem Zulassen von Vielfalt die Balance zu finden.

Aber eigentlich dienen wir einer Sache – nicht für uns selbst – sondern um die Apostelgeschichte heute weiterzuführen.

Christine Scholz


„Was mir als Pfarrgemeinderat/rätin wichtig ist.”

00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
St. Martin - Pfarrkirche
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-
00:00-00:00
-

Terminübersicht